Berlinale 2022 - Schauspielerin Isabelle Huppert erhält Goldenen Ehrenbären

Do 16.12.21 | 16:31 Uhr
  2
Isabelle Huppert am 03.09.2021 beim Filmfestival Venedig. (Quelle: dpa/Ekaterina Chesnokova)
Bild: dpa/Ekaterina Chesnokova

Den Golden Globe hat sie schon in der Vitrine stehen, ebenso zwei Exemplare des César. Im Februar kommt eine weitere Trophäe hinzu: Die Berlinale-Jury verleiht der französischen Schauspielerin Isabelle Huppert den Goldenen Ehrenbären.

Die französische Film- und Theaterschauspielerin Isabelle Huppert erhält bei der 72. Berlinale im Februar den Goldenen Ehrenbären für ihr Lebenswerk. Huppert sei "eine der weltweit vielseitigsten Charakterdarstellerinnen" mit einem beeindruckenden Werk von fast 150 Kino- und Fernsehfilmen sowie Serien, teilten die Organisatoren am Donnerstag mit. Im Rahmen der Preisverleihung am 15. Februar werde der Film "A propos de Joan", in dem Huppert eine Hauptrolle spielt, gezeigt.

Huppert sei "mehr als eine gefeierte Schauspielerin - sie ist eine unnachahmliche Künstlerin, die nicht zögert, Risiken einzugehen oder sich dem Mainstream entgegenzustellen", erklärte das Berlinale Leitungsduo Mariette Rissenbeek und Carlo Chatrian. Die Vergabe des prestigeträchtigsten Preises sei "ein Bekenntnis zum Kino als unabhängige und bedingungslose Kunstform".

Huppert gewann auch schon den Golden Globe

Huppert nahm bereits als 14-Jährige Schauspiel-Unterricht und studierte anschließend in Paris. Nach ersten Erfahrungen auf der Theaterbühne folgte ihr Filmdebüt. Sie spielte im Lauf ihrer Karriere in zahlreichen Filmen mit, unter anderem von Regisseuren wie Jean-Luc Godard, Claude Chabrol und Michael Haneke.

Huppert ist die in Frankreich am häufigsten für den Filmpreis César nominierte Schauspielerin und wurde bereits zweimal mit ihm ausgezeichnet. Beim Filmfestival in Cannes gewann sie zweimal eine Goldene Palme, in den USA einen Golden Globe.

Berlinale 22 mit 2G geplant

Nach bisherigen Planungen soll die Berlinale vom 10. bis 20. Februar als Präsenzfestival durchgeführt werden. Gelten soll dann mindestens 2G. Zutritt hätten also nur geimpfte und genesene Menschen.

Das Programm für den Wettbewerb um die Hauptpreise soll im Januar veröffentlicht werden. Bereits bekannt ist, dass neben "À propos de Joan" mit Isabelle Huppert und Lars Eidinger "Der Passfälscher" mit Jonathan Berlin und Luna Wedler, "Alle reden übers Wetter" von Annika Pinske sowie die US-Produktion "Taurus" von Regisseur Tim Sutton mit Megan Fox gezeigt werden.

Sendung: rbbKultur, 16.12.2021, 16 Uhr

2 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 2.

    I. Huppert ist eine der besten Schauspielerinnen! Unglaubliche Präsenz! Auf jeden Fall hat sie den Preis verdient!

  2. 1.

    Ein sehr würdiger Verdienst an die herausragende Theater u.Filmschauspielerin. Ich habe fast alle Filme mit ihr gesehen und bin immer wieder aufs neue angetan von ihrer großartigen Leistung.

Nächster Artikel