Kooperation mit rbb - Sommer-Berlinale vergibt erstmals Publikums-Wettbewerbs-Preis

Symbolbild: Eine Open-Air-Premiere im Arte Sommerkino Kulturforum am Potsdamer Platz am 16. Juni 2020. (Quelle: dpa/Jens Kalaene)
Bild: dpa/Jens Kalaene

Beim Summer Special (9.-20. Juni) der diesjährigen Internationalen Filmfestspiele Berlin wird erstmals ein Publikums-Preis in der Sektion Wettbewerb vergeben.

Die Zuschauerinnen und Zuschauer können während des Festivals über die 15 Wettbewerbsbeiträge abstimmen. Der Berlinale Publikums-Preis Wettbewerb 2021 wird – wie schon seit langem der Panorama Publikums-Preis – gemeinsam von Radioeins vom rbb, dem rbb Fernsehen und den Internationalen Filmfestspielen Berlin vergeben.

Wahlurnen an Spielstätten

"Unser treues Publikum musste lange warten, bis klar war, dass sie in diesem Jahr doch noch in den Genuss der Berlinale-Filme kommen können. Dafür möchten wir den Zuschauer*innen nun mit dem Berlinale Publikums-Preis Wettbewerb 2021 eine zusätzliche Beteiligung an der Berlinale ermöglichen", sagte die Berlinale-Leitung, Mariette Rissenbeek und Carlo Chatrian.

An den jeweiligen Spielstätten werden Stimmzettel und Wahlurnen bereitgestellt. Die Preisverleihungen beider Publikumspreise finden am 20. Juni statt.

Die Berlinale wurde diesmal wegen der Corona-Pandemie geteilt. Im März fand ein digitaler Branchentreff statt. Dabei entschied die Internationale Jury auch, wer den Goldenen und die Silbernen Bären erhält. Der Hauptpreis der Filmfestspiele ging dabei an den rumänischen Film "Bad Luck Banging or Loony Porn" von Radu Jude.

Vom 9. bis 20. Juni sollen nun Filme fürs Publikum an insgesamt 16 Spielstätten berlinweit unter freiem Himmel gezeigt werden. Besucherinnen und Besucher benötigen einen negativen Corona-Test oder einen vollständigen Impfnachweis.

Sendung: Abendschau, 27.05.2021, 19:30 Uhr

1 Kommentar

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 1.

    Von "erstmals" kann insofern keine Rede sein, als der Hauptpreis der Berlinale in den Anfangsjahren per Publikumsabstimmung vergeben wurde. Über den Goldenen Bären stattdessen von einer Jury entscheiden zu lassen, war eine der Vorgaben der internationalen Produzentenvereinigung, damit die Berlinale zum A-Festival heraufgestuft wurde, also in die gleiche Liga wie beispielsweise die Filmfestspiele von Venedig und Cannes kam.

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren