Internationales Filmfestival 2022 - Berrached und Hamaguchi komplettieren diesjährige Berlinale-Jury

Mi 26.01.22 | 17:10 Uhr
Bärenpreise auf der Bühne bei der Verleihung auf der 69. Berlinale am 16.02.2019 im Berlinale Palast (Bild: imago images/STPP)
Bild: imago images/STPP

Die Berlinale hat zwei Wochen vor Festivalbeginn bekanntgegeben, welche Jurymitglieder über die diesjährigen Preise entscheiden werden. Zur Internationalen Jury gehören unter anderem die deutsche Filmemacherin Anne Zohra Berrached ("24 Wochen"), der japanische Regisseur Ryûsuke Hamaguchi und die aus Dänemark stammende Schauspielerin Connie Nielsen ("Wonder Woman").

Berlinale soll mit Publikum stattfinden

Bereits bekannt war, dass Regisseur M. Night Shyamalan ("The Sixth Sense") Jurypräsident wird. Am Mittwoch gab die Festivalleitung nun die restlichen Mitglieder bekannt. Ebenfalls berufen wurden Filmemacher Karim Aïnouz ("Die Sehnsucht der Schwestern Gusmão"), Filmproduzent Saïd Ben Saïd sowie die simbabwische Filmemacherin und Autorin Tsitsi Dangarembga, die im vergangenen Oktober mit dem Friedenspreis des deutschen Buchhandels ausgezeichnet worden war.

Die Berlinale zählt neben Cannes und Venedig zu den großen Filmfestivals der Welt. Die nächste Ausgabe ist vom 10. bis 20. Februar geplant. Trotz gestiegener Infektionszahlen soll das Festival mit Kinopublikum stattfinden - dabei sollen allerdings verschäfte Regeln gelten und nur jeder zweite Sitzplatz belegt werden. Die Internationale Jury entscheidet, an wen der Goldene Bär und die Silbernen Bären gehen.

Sendung: Abendschau, 26. Januar 2022, 19:30 Uhr

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren