Filmfestival in Corona-Zeiten - Der Ticket-Vorverkauf für die Berlinale-Filme beginnt

Mo 07.02.22 | 06:06 Uhr
Online Ticketverkauf (Quelle:www.imago-images.de/Peter Meiflner)
Audio: Inforadio | 07.02.2022 | Wolf Siebert | Bild: www.imago-images.de/Peter Meiflner

Am Montag ist es so weit, die ersten Berlinale-Tickets können im Vorverkauf ergattert werden. Für die Filmfans heißt es nun: schnell online durchblicken und durchklicken! rbb|24 hat Tipps für den Ticketkauf und den Berlinale-Besuch.

Ab Montag läuft der Online-Vorverkauf für die 72. Internationalen Filmfestspiele Berlin, die am 10. Februar feierlich im Berlinale-Palast eröffnet werden. Wie bereits im vergangenen Jahr findet wegen der Corona-Pandemie der Vorverkauf ausschließlich online statt. So sollen lange Schlagen an den Ticketschaltern vermieden werden, wie sie in früheren Jahren üblich waren.

Die Tickets für einen Film können frühestens drei Tage im Voraus jeweils ab 10 Uhr erworben werden – je nach Verfügbarkeit bis zum Beginn der Vorführung.

Es stehen deutlich weniger Tickets zur Verfügung als in Vorpandemiezeiten: In den Kinos wird nur jeder zweite Sitzplatz besetzt. Auch sind weniger Filme zu sehen: 256 Lang- und Kurzfilme, das sind rund 25 Prozent weniger als 2020. Dafür soll es statt nur eines "Publikumstags" am Ende dieses Mal mehrere geben, auch eine Kiezkino-Reihe ist vorgesehen.

Wie komme ich an ein Berlinale-Ticket?

Der schnellste Weg zum Online-Ticket führt über die Programm-Website der Berlinale. Dort findet sich bei jedem Film ein sogenannter Ticket-Button. Über diesen werden Sie zum Ticketvermarkter Eventim weitergeleitet. Um dort dann Karten kaufen zu können, brauchen Sie einen Account bei Eventim, der lässt sich auch beim Buchungsvorgang erstellen. Die Tickets werden per Mail an die im Account hinterlegte E-Mail-Adresse geschickt.

Pro Person und Vorstellung können höchstens zwei Tickets gekauft werden, nur für Vorstellungen der Kategorie Generation gibt es kein Limit.

Auch wenn ein Film als "ausverkauft" angezeigt wird, gibt es noch Hoffnung: Gelegentlich würden weitere Tickets zur Verfügung gestellt, heißt es von den Berlinale-Machern. Also: Immer wieder mal online ins Berlinale-Programm schauen.

Wie viel kostet ein Ticket?

Die Tickets kosten zwischen 10 und 16 Euro, die Tickets der Reihe Generation 5 Euro und die Berlinale Classics mit Musikbegleitung im Friedrichstadtpalast 24 Euro. Bezahlt werden kann per Kreditkarte oder Sofortüberweisung.

Eine Ermäßigung von 50 Prozent gibt es beispielsweise für Schüler:innen und Studierende, für Hartz-IV-Empfänger:innen oder Menschen mit Behinderungen – allerdings jeweils nur am Tag der Vorstellung ab 8 Uhr und nur, wenn noch Tickets verfügbar sind.

Wo finden die Vorführungen statt?

Insgesamt 27 Veranstaltungsorte beteiligen sich an der Berlinale. Zentraler Festival-Spielort ist in diesem Jahr wieder der Berlinale-Palast am Marlene-Dietrich-Platz. Ein Lageplan der Veranstaltungsorte findet sich auf der Berlinale-Website.

Was muss ich beim Kinobesuch unbedingt beachten?

Für die Berlinale gilt die 2G-plus-Regelung: Zutritt haben nur vollständig gegen Corona Geimpfte oder Genesene, die zusätzlich einen tagesaktuellen negativen Test oder eine Booster-Impfung vorweisen können. Kommen Sie frühzeitig zum Kino, denn der Einlass kann wegen der Kontrolle der notwendigen Nachweise länger dauern.

Da ist es gut, dass man nicht unbedingt an erster Stelle in der Schlange vor dem Kinosaal stehen muss, um einen möglichst guten Platz zu ergattern. Denn jeder Berlinale-Besucher muss sich auf seinen gebuchten Sitzplatz setzen.

Außerdem muss auf der Berlinale in allen Festspielorten eine FFP2-Maske getragen werden, eine OP-Maske genügt nicht – außer für Kinder unter 14 Jahren. Wer hustet oder eine Schniefnase hat, muss unter Umständen draußen bleiben: Menschen mit Erkältungssymptomen haben keinen Zugang, heißt es auf der Berlinale-Website.

Sendung: Inforadio, 07.02.2022, 6 Uhr

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren