Archivbild: 04.11.2014, Brandenburg, Cottbus: Das 24. Cottbuser Filmfestival beginnt im Gebäude des Staatstheaters (Bild. dpa/Patrick Pleul)
Bild: dpa/Patrick Pleul

Corona-Pandemie - Filmfestival Cottbus läuft ausschließlich als Stream

Wegen des verlängerten Teil-Lockdowns wird das Filmfestival Cottbus, das nach einer Verschiebung vom 8. bis zum 13. Dezember stattfinden sollte, als bundesweites Streaming-Angebot stattfinden. Da die Kinos als Spielstätten für die 150 Filme nicht zur Verfügung ständen, habe man sich dazu entschlossen, so die Organisatoren am Donnerstag.

150 Filme werden im Stream gezeigt

"Die Gesundheit unserer Besucher aus nah und fern ist in Zeiten der Pandemie unser oberstes Gebot", hieß es. Man freue sich trotz der bedauerlichen Absage nun aber über "ein umfangreiches digitales Angebot mit 150 Filmen und weiteren Inhalten im Stream – über unsere Website und unseren Partner Pantaflix, im Live-Stream auf unserem YouTube-Kanal und über unsere Social-Media-Kanäle", so Geschäftsführer Andreas Stein.

Programmdirektor Bernd Buder ergänzte, es sei eine "ganz besondere Gelegenheit, das osteuropäische Kino kennenzulernen." Die Filme würden in Originalsprache gezeigt, während wahlweise deutsche oder englische Untertitel zur Verfügung gestellt würden.

Filmfestival feiert rundes Jubiläum

Erst am 20. Oktober war bekannt gegeben worden, dass das Festival verschoben würde. Es hätte ursprünglich Anfang November laufen sollen.

Das Festival des osteuropäischen Film findet in diesem Jahr zum 30. Mal statt.

Was Sie jetzt wissen müssen

Das könnte Sie auch interessieren

Torjubel bei Union Berlin nach dem Siegtreffer gegen Bayer Leverkusen (imago images/Matthias Koch)
imago images/Matthias Koch

Siegtreffer in der 88. Minute - Union schlägt Leverkusen

Noch nie hatte Union Berlin ein Pflichtspiel gegen Bayer Leverkusen gewinnen können. Im 50. Bundesligaspiel der Eisernen war es nun soweit. Dabei wäre für die Eisernen durchaus schon früher mehr drin gewesen.