Öffnung Berliner Freiluftkinos - "Ich wäre in jeden Film gegangen, der läuft"

Seit dem 21. Mai 2021 dürfen Freiluftkinos wieder öffnen, wie das Freiluftkino im Volkspark Friedrichshain. (Quelle: rbb/Lisa Spöri)
rbb/Lisa Spöri
Audio: Inforadio | 24.05.2021 | Lisa Spöri | Bild: rbb/Lisa Spöri

Endlich wieder ins Kino gehen - zumindest unter freiem Himmel. Seit letzter Woche haben Berlins Freiluftkinos wieder geöffnet. Lisa Spöri hat sich am Pfingstwochenende eine der ersten Vorstellungen angesehen und hat zufriedene Zuschauer angetroffen.

Es dämmert bereits, als sich die restlichen Zuschauer*innen am Samstagabend langsam auf ihren Plätzen einfinden. Auf den markierten Laufwegen huscht der ein oder andere noch einmal schnell zum Kiosk, um sich mit Popcorn und Getränken zu versorgen, bevor es losgeht. Der Rest hat es sich schon mit Decken und Snacks auf den Bänken gemütlich gemacht – in den ersten Reihen gibt es sogar Tische.

Sehnsucht nach dem Kinoerlebnis

Seit dem 21. Mai dürfen Berlins Freiluftkinos wieder öffnen und so auch das Freiluftkino im Volkspark Friedrichshain. Zu sehen ist "Und morgen die ganze Welt" von Julia von Heinz. Die Stimmung ist bereits gut, bevor der Film beginnt. Endlich wieder Kino und das an einem besonderen Ort: mitten im grünen Volkspark. Die Gäste verteilen sich auf den Rängen des Amphitheaters mit ausreichend Abstand zueinander.

Die Laternen werfen warmes Licht zwischen die Reihen und irgendwann taucht auch der Mond über uns auf. Man merkt den Gästen an, wie sehr sie sich über die Eröffnung freuen. "Es ist ein halbes Jahr her tatsächlich, dass ich im Kino war", erzählt eine Kinobesucherin. Die Sehnsucht der Berliner*innen nach dem Kinoerlebnis war offenbar groß. "So groß", erzählt ein anderer Besucher, "dass ich auch einfach in jeden Film gegangen wäre, der heute läuft."

Abstand trotz ausverkaufter Reihen

Dass die Kinobesuche gefehlt haben, bestätigen auch die Zahlen. "Wir waren ausverkauft, sind es heute auch", sagt Cosima Goerke vom Freiluftkino Friedrichshain über den Start der Saison. Die Bilanz sei durchweg positiv. "Die Leute haben richtig Bock. Viele Leute sprechen uns an und bedanken sich und sagen, dass sie sich sehr freuen, also super würde ich sagen."

Normalerweise hat das Freiluftkino Friedrichshain Kapazitäten für bis zu 2.000 Menschen. "Wenn hier normaler Betrieb ist, dann quetschen sich die Leute ja auch, sitzen auf den Treppen", sagt Goerke. Und auch die Liegewiesen seien sonst belegt mit Menschen und Picknickkörben. Aber von dichtem Gedränge ist an diesem Abend nichts zu spüren, denn maximal 250 Zuschauer*innen sind nach den aktuellen Infektionsschutzmaßnahmen erlaubt.

Wie Kino diesen Sommer funktioniert

Das Erarbeiten der Hygienekonzepte sei zwar aufwendig gewesen, so Goerke, aber es funktioniere gut. Um die Schutzmaßnahmen einzuhalten, wurde das Gelände extra so umgebaut, dass zwischen den Stuhlreihen 1,50 Meter Mindestabstand gewährleistet sind, markierte Laufwege sorgen dafür, dass man sich nicht unnötig in die Quere kommt und Maske ist natürlich Pflicht, sofern man nicht an seinem Platz sitzt.

Gebucht werden können die Einzel-, Zweier- oder Viererplätze nur online im Voraus. Wer einen Kinobesuch mit einem Haushalt plant, der aus mehr als vier Personen besteht, muss Einzel- oder Doppelplätze dazu buchen. Cosima Goerke betont, dass sich die Kinobesucher*innen auch daran halten. "Ich habe auch das Gefühl dieses Jahr noch mehr und besser als letztes Jahr, wahrscheinlich, weil es auch mehr Routine ist."

Besucher im Freiluftkino Friedrichshain (Quelle: rbb/Lisa Spöri)Um die Schutzmaßnahmen einzuhalten, wurden auf dem Gelände beispielsweise die Laufwege markiert

Und das Wetter?

Die Vorstellungen finden grundsätzlich bei jedem Wetter statt. Eine Rückerstattung der Tickets ist nicht möglich, aber auch gar nicht nötig. Die meisten Besucher*innen kommen, am Samstagabend jedenfalls, gut ausgerüstet: Ponchos, Regenschirme und sogar Müllsäcke sind dabei – die zum Glück aber doch nicht zum Einsatz kommen. Und trotz leichtem Regen und Temperaturen um die 10 Grad halten alle bis zum Schluss durch.

Die Berliner*innen lassen sich also nach so langer Kinopause eben auch nicht vom schlechten Wetter abschrecken.

Sendung: Inforadio, 25.05.2021, 06:55 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren