Sänger und Model Jim Reeves bei einem Auftritt auf der Fashion Week im Jahr 2015 (Quelle: imago stock & people)
Bild: imago stock&people

Tatort Stuttgarter Platz - Nach Mord an Jim Reeves: zweiter Tatverdächtiger gefasst

In einem Hostel am Stuttgarter Platz in Berlin-Charlottenburg wurde der Musiker Jim Reeves brutal ermordet. Nun gelang es Zielfahndern der Polizei, den zweiten der beiden Tatverdächtigen festzunehmen - nach über einem Jahr intensiver Suche.

Mehr als ein Jahr nach der Ermordung des Musikers Jim Reeves in einem Berliner Hostel ist ein zweiter Tatverdächtiger festgenommen worden. Der 29-Jährige wurde im spanischen Lleida gefasst, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Zielfahnder waren dem 29-Jährigen zuvor lange erfolglos auf den Fersen.

Die Festnahme geschah bereits am 7. Februar, wurde aber erst jetzt bekannt. Der aus Polen stammende Tatverdächtige soll dabei erheblichen Widerstand geleistet haben. Er führte unter anderem zwei gefälschte Ausweise, einen Elektroschocker und 7.000 Euro Bargeld mit sich.

Mutmaßlicher Mittäter sitzt derzeit eine Haftstrafe ab

Beamte des Landeskriminalamtes Berlin, darunter auch zwei Mitarbeiter der Zielfahndung, überstellten den Festgenommenen am vergangenen Freitag von Madrid nach Berlin. Nach Verkündung des Haftbefehls wurde er in der Justizvollzugsanstalt Moabit untergebracht.

Ein mutmaßlicher 23-jähriger Komplize, der ebenfalls aus Polen stammt, war bereits im Februar 2016 in seinem Heimatland festgenommen worden. Er sitzt dort derzeit noch eine Haftstrafe ab und soll anschließend nach Deutschland ausgeliefert werden.

Reeves wurde vermutlich erschlagen

Die beiden Männer werden verdächtigt, Reeves am 1. Februar 2016 ermordet zu haben. Die Leiche des Sängers war in einem Hostel am Stuttgarter Platz in Berlin-Charlottenburg gefunden worden. Laut Obduktionsergebnis wurde Reeves vermutlich erschlagen. Laut dem "Berliner Kurier" hatte der offen bisexuelle lebende Sänger zuvor in seiner Stammbar zwei osteuropäische Männer kennen gelernt und mit ihnen das Lokal verlassen.

Der in Köln als Jim Nyasani geborene Sänger, Songwriter und Musikproduzent Reeves ist der Bruder der Moderatorin Shary Reeves und war vor allem in den 90er Jahren mit seiner Band "Sqeezer" erfolgreich. Der kommerzielle Durchbruch gelang der Band mit Hits wie "Blue Jeans" oder "Without You". Er ist auch als Jim Ree, Jimmy Joe oder Adama bekannt. Von 1995 bis 1996 moderierte und arbeitete Reeves für das Jugendmagazin "Lollo Rosso" des WDR.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereKommentar-Regeln und Hilfe zu Kommentaren zum Kommentieren von Beiträgen.

Das könnte Sie auch interessieren