Mord an Barbara Zürner (Quelle: rbb)
Bild: rbb

Täter - Opfer - Polizei im rbb Fernsehen - Der rätselhafte Tod einer Umweltaktivistin

Vor fast genau 20 Jahren wurde die Tierärztin Barbara Zürner getötet. Bis heute ist der Täter nicht gefunden worden. Doch das Verbrechen beschäftigt die Polizei noch immer – und sie hofft weiter auf Zeugen, die Hinweise geben könnten.

Vor 20 Jahren, am 31. Oktober 1997, findet eine Spaziergängerin in der Nähe von Velten in Oberhavelland eine schwerverletzte, bewusstlose Frau. Es ist Barbara Zürner, Tierärztin, Hufschmiedin, Umweltaktivistin, und sie ist Opfer eines Verbrechens geworden.

Die 67-Jährige hat schwere innere Verletzungen, einen Schädelbasisbruch, Prellungen am ganzen Körper. Sie stirbt vier Jahre später an den schweren Verletzungen, ohne das Bewusstsein wiedererlangt zu haben.

Was ist geschehen an jenem Oktoberabend im Jahr 1997? Wer hat Barbara Zürner ermordet?

Wem ist sie begegnet, wer hat sie gesehen?

Barbara Zürner arbeitete am Tag vor ihrem Tod in einer Schmiede in Velten. 33 Jahre lang ist sie dreimal wöchentlich dort gewesen, um als Hufschmiedin Pferde zu beschlagen. Es war das Hobby der promovierten Tierärztin. Und wie immer war sie mit dem Fahrrad unterwegs. Wem ist sie begegnet auf ihrem Weg von Velten zum S-Bahnhof Borgsdorf?

Vermutlich hat sie – wie immer – auf diesem Weg Müll aufgesammelt am Straßenrand. Es schmerze sie, wenn alles so vermüllt werde, erzählt sie in einem Interview vor ihrem Tod. Beim Müllsammeln wurde sie auch das letzte Mal lebend gesehen, am 30. Oktober 1997 kurz nach 18 Uhr.

Mord an Barbara Zürner (Quelle: rbb)Tierärztin und Umweltkämpferin

Hat ihr Tod etwas mit ihrem Umwelt-Engagement zu tun?

Barbara Zürner war eine engagierte Frau. Nicht erst seit der Wende hatte sie sich für den Naturschutz eingesetzt. Sie wollte den Menschen vermitteln, wie wichtig eine gesunde Umwelt ist, und dass jeder etwas dafür tun kann und muss. Damit hat sie sich nicht nur Freunde gemacht und wurde oft beschimpft. Hat ihr Tod mit Ihrem Engagement für die Umwelt zu tun?  

Bisher verliefen alle Ermittlungen erfolglos. Doch die Polizei hofft weiter, durch Hinweise den Fall aufklären zu können - den Mord verjährt nicht.

Mehr zu dem Fall in Täter | Opfer | Polizei, rbb Fernsehen am 11.10.2017 um 21.00 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereKommentar-Regeln und Hilfe zu Kommentaren zum Kommentieren von Beiträgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Die 92-jährige Sportlerin Johanna Quaas bei Aufwärmübungen in der Turnhalle. (Quelle: rbb/um 6)
rbb/um 6

Video | Sport im Alter - Turnen, dass kein Arzt kommt

Johanna Quaas ist 92 Jahre alt und topfit. Die Seniorin ist die älteste Wettkampfturnerin der Welt. Ihre Devise: "Wer fit ist meistert das Leben besser." Mediziner sind begeistert von dieser Einstellung. Sport im Alter sei der wichtigste Sport im Leben, sagen sie.