Der Kopf des in Brandenburg getöteten Wisent wird mit einem Gabelstapler abtransportiert (Quelle: rbb)
Bild: rbb

Auch Informationsaustausch mit Polen - LKA ermittelt nach Abschuss von Wisent bei Lebus

Nach dem Abschuss eines freilaufenden Wisents bei Lebus (Märkisch-Oderland) vor vier Wochen ermittelt das Landeskriminalamt. Es werden unter anderem Zeugen befragt, sagte ein Sprecher des LKA am Donnerstag. Das Tier wurde auf Anweisung des Amtes Lebus getötet. Damit sollte verhindert werden, dass der Wisent jemanden verletzt.

Naturschützer hatten den Abschuss des geschützten Tieres kritisiert. Zuvor hatte die "Märkische Oderzeitung" berichtet, dass der Fall von der Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) an das LKA weitergegeben worden sei, das für Umweltkriminalität zuständig sei.

Informationsaustausch mit Polen

Für kommende Woche sei eine Beratung mit den Jagdbehörden angesetzt, um für künftige Fälle besser gerüstet zu sein, sagte ein Sprecher des brandenburgischen Umweltministeriums. Zudem tausche man sich mit Polen aus, um die dortigen Erfahrungen im Umgang mit Wisenten zu nutzen.

Der Wisent war offenbar aus Polen gekommen, wo der rund 900 Kilogramm schwere Bulle wohl in vielen Städten und Dörfern bekannt und sehr beliebt war. 

Sendung: Antenne Brandenburg, 12.10.2017, 10:00 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereKommentar-Regeln und Hilfe zu Kommentaren zum Kommentieren von Beiträgen.

5 Kommentare

  1. 5.

    Das LKA soll untersuchen, unter welchen Umständen der Abschuss angeordnet wurde. Das LKA ist auch für Umweltkriminalität zuständig.

  2. 4.

    Welche Straftat(en) wurde(n) zur Anzeige gebracht, bzw. worin bestet der konkrete Tatverdacht?

  3. 3.

    Hat das LKA keine anderen Aufgaben, als sich um ein erlegten Wisent zu kümmern?
    Das Tier stellte eine Gefahr da und Schluss ist.
    Gibt es nicht auch genug Illigale hier in Deutschland, von denen auch eine Gefahr ausgehen könnte?
    Darum sollte sich das LKA kümmern
    Erinnert sei an das Totalversagen der Dienste um Fall Amri.

  4. 2.

    Die Topmeldung aus Brandenburg! Das LKA ermittelt wg. Mord an einem Wisent. Hat das LKA Brandenburg wahrlich nichts besseres zu tun?

  5. 1.

    Bitte um Aufklärung des Falles damit so etwas nicht noch einmal geschieht.Zukünftig reichen dann auch ein,zwei Betäubungsschüsse.

Das könnte Sie auch interessieren