Archivbild: Ein Einsatzfahrzeug der Polizei steht nahe Schönefeld (Brandenburg) auf der Autobahn 10 (Quelle: dpa/Ralf Hirschberger)
Video: rbb AKTUELL | 12.10.2017 | Bild: dpa/Ralf Hirschberger

Unfall in Höhe Schönefeld - Lastwagen verliert Reifen auf der A10 und kippt um

Ein mit Fenstern beladener Lastwagen ist in der Nacht zum Donnerstag auf der Autobahn 10 verunglückt. Der Laster war Richtung Magdeburg unterwegs, als sich kurz hinter dem Schönefelder Kreuz zwei seiner Reifen lösten. Das teilte die Polizei mit. Zuvor hatte die "B.Z." online berichtet.

Der Lastwagen kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Mittelleitplanke. Der Hänger löste sich, kippte und kam quer auf der Fahrbahn zum Liegen. Die Zugmaschine fiel auf die Mittelleitplanke und kippte auf die linke Spur der Gegenfahrbahn. Aus dem Laster liefen etwa 200 Liter Diesel. Richtung Magdeburg waren am Donnerstagmorgen drei Spuren gesperrt, in der Gegenrichtung der linke Fahrstreifen. Der Fahrer und sein Beifahrer wurden bei dem Unfall verletzt.

Die A10 Richtung Magdeburg (bzw. Dreieck Werder) war wegen der Bergungsarbeiten stundenlang voll gesperrt. Jetzt ist wegen der Leitplankenerneuerung in beiden Richtungen nur noch die linke Spur gesperrt.

Anschlussstelle Erkner gesperrt

Zudem ist auf der A10 ab Donnerstag die Anschlussstelle Erkner Richtung Dreieck Spreeau gesperrt. In diesem Bereich wird die Fahrbahn saniert. Die Bauarbeiten und damit auch die Sperrung werden bis Mitte Dezember dauern. Die Umleitung erfolgt über Rüdersdorf.

Sendung: Antenne Brandenburg, 12.10.2017, 6.10 Uhr  

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereKommentar-Regeln und Hilfe zu Kommentaren zum Kommentieren von Beiträgen.

Das könnte Sie auch interessieren