Der Baum für den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche wird aufgestellt (Quelle: Britta Pedersen, dpa)
Video: rbb AKTUELL | 14.11.2017 | Bild: dpa-Zentralbild

Breitscheidplatz Berlin - Der Weihnachtsbaum ist eingeschwebt

Seit Dienstag steht der Baum für den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche in Berlin-Charlottenburg. Die 17 Meter hohe Nordmanntanne wurde mit einem Kran zwischen der Turmruine und dem Neubau der Kirche aufgestellt. Sie stammt aus Berlin-Biesdorf – dort war die Tanne am Montag gefällt worden.

Am Dienstagmorgen wurde die Tanne dann mit einem Lastwagen zum Breitscheidplatz transportiert. Ein Berliner Ehepaar hat ihn gespendet, wie die Veranstalter des Weihnachtsmarktes mitteilten.

Immer wieder Diskussion um Weihnachstbäume

Die Weihnachtsbäume an der Gedächtniskirche hatten in den letzten Jahren immer wieder für Diskussionen gesorgt: Mal war er zu schwer, mal zu lang. Ein anderes Exemplar zerbrach beim Transport. Im Jahr 2000 war er so unansehnlich, dass er an Elefanten verfüttert wurde.

Der Weihnachtsmarkt wird in diesem Jahr am 27. November eröffnet.

Sendung: Abendschau, 14.11.2017, 19:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereKommentar-Regeln und Hilfe zu Kommentaren zum Kommentieren von Beiträgen.

1 Kommentar

  1. 1.

    Dank sei dem edlen Spender.

Das könnte Sie auch interessieren