Wasserrohr geplatzt (Spandau) (Quelle: rbb/Robert Schneider
Bild: rbb/Robert Schneider

Wasserrohrbruch in Spandau - Berliner Litfaßsäule versinkt im Matsch

Vielleicht wollte sie einfach mal abtauchen, statt immer nur auf dem Präsentierteller zu stehen: Eine Plakatsäule ist in Spandau halb im Boden versunken. Ein Rohrbruch hatte den Boden unter ihr aufgeweicht.

Ein Wasserrohrbruch hat am Donnerstag in Berlin-Spandau eine Litfaßsäule unterspült und fast zum Umstürzen gebracht.

Wie Feuerwehrsprecher Thomas Kirstein rbb|24 sagte, war am Nachmittag bei Bauarbeiten am Brunsbüttler Damm ein Wasserrohr geplatzt. Die Fahrbahn wurde unterspült, ebenso die Werbesäule.

Weil die Säule umzustürzen drohte, sicherte die Feuerwehr sie mit einem Kran und legte sie dann zur Seite. Vor der abschließenden Bergung mussten die Einsatzkräfte allerdings auf einen Stromtechniker warten, der klären sollte, ob die Litfaßsäule noch unter Strom steht.

Nach Angaben von Feuerwehrsprecher Kirstein waren am Nachmittag 20 Kräfte im Einsatz. Nach rbb-Informationen musste die Straße stadtauswärts gesperrt werden.

Mit Informationen von Robert Schneider, rbb

Sendung: Abendschau, 07.12.2017, 19.30 Uhr

Wasserrohr geplatzt (Spandau) (Quelle: rbb/Robert Schneider
Bild: rbb/Robert Schneider

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen.

3 Kommentare

  1. 3.

    Meiner Meinung nach ist der Teaser ein guter Satz um interesse beim Leser zu erwecken. Da Niemand zu Schaden kam und alle Mitwirkenden gute zeitnahe Arbeit geleistet haben, kann man das gerne so untermalen. Danke an Herrn Schneider für diesen gelungenen und orthografisch einwandfreien Beitrag.

    Rotkäppchen wird übrigens mit doppeltem "P" geschrieben.

    Möglicherweise geht es dem Herrn um die Gefühle der Litfaßsäule die durch diesen Artikel etwas verletzt würden oder es läuft auf diesen Genderwahn hin, weil die Litfaßsäule keine zusätzliche "in" Endung erhielt? Irgendwas gibt es ja immer um Aufmerksamkeit zu erlangen. Am wahrscheinlichsten ist jedoch, dass der Herr einfach nur im Stau dort stand. Meine Großmutter wird ihn deshalb in ihr Nachtgebet miteinschließen. Eine besinnliche Adventzeit ihnen.

  2. 2.

    Dieser Text ist (mal abgesehen vom launigen ersten Satz im Teaser) auch nicht witzig gemeint, sondern eine ganz normale, nüchtern formulierte Nachricht.

    Was stört Sie konkret?

  3. 1.

    Und als nächstes gibt es vermutlich eine Rubrik, die täglich über die neuen Abenteuer von Rötkäpchen und dem bösen Wolf berichtet. Dieser Text ist nicht witzig, sondern einfach nur dümmlich. Für wie kindisch halten Sie Ihre Leser? Berichterstattung für Erwachsene geht anders.

Das könnte Sie auch interessieren