Der Unfallwagen der Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (Quelle: Brandenburg Aktuell)
Video: Brandenburg aktuell | 11.01.2018 | Stephanie Teistler | Bild: Brandenburg Aktuell

Saar-Ministerpräsidentin leicht verletzt - Kramp-Karrenbauer nach Unfall noch in Potsdamer Klinik

Annegret Kramp-Karrenbauer war auf dem Weg zu den Sondierungen in Berlin, als ihr Auto am Donnerstagmorgen auf der A10 in Brandenburg verunglückte. Bei Twitter bedankte  sich die Saar-Ministerpräsidentin nun für die Genesungswünsche - aus dem Krankenhaus heraus.

Die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer bleibt nach ihrem Autounfall voraussichtlich noch bis zum Freitag im Krankenhaus. "Hoffe, das Krankenhaus morgen verlassen zu können, bleiben eine Nacht zur Beobachtung. Den Umständen entsprechend bei Kollegen und mir alles ok", twitterte die CDU-Politikerin am Donnerstag. Kramp-Karrenbauer dankte zudem für alle Genesungswünsche.

Der Dienstwagen der Politikerin war am Donnerstagmorgen gegen 4.30 Uhr auf dem Weg vom Saarland zu den Sondierungen nach Berlin in Brandenburg aus zunächst unklarer Ursache auf einen Lastwagen aufgefahren.   

Die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU), Quelle: Oliver Dietze, dpa
Bild: Oliver Dietze/dpa

Unfallwagen war "nicht mehr fahrbereit"

Ihre Regierungssprecherin Anne Funk sagte in Saarbrücken, Kramp-Karrenbauer sei glücklicherweise nur leicht verletzt worden. Die Ursache des Unfalls zwischen den Anschlussstellen Michendorf und Ferch (Potsdam-Mittelmark) ist laut Brandenburger Polizei noch unklar, die Ermittlungen liefen. Der Unfallwagen sei nach dem Crash "nicht mehr fahrbereit" gewesen, hieß es.

Auch die anderen drei Insassen im Wagen im Alter von 49, 54 und 58 Jahren seien leicht verletzt worden und wurden im Krankenhaus behandelt. Dabei handelt es sich um den Fahrer und zwei Personenschützer.

Genesungswünsche von Woidke und Maas

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat sich betroffen über den Verkehrsunfall gezeigt. "Ich wünsche meiner Kollegin Annegret Kramp-Karrenbauer und ihren ebenfalls verletzten Begleitern eine gute und schnelle Genesung", sagte Woidke am Donnerstag. "Ich bin mir sicher, dass Ihnen in dem Potsdamer Krankenhaus beste Fürsorge zuteil wird."

Auch geschäftsführende Bundesjustizminister und Saarländer Heiko Maas (SPD) wünschte Kramp-Karrenbauer gute Besserung: "Dir und deinen Begleitern schnelle und gute Genesung", schrieb Maas bei Twitter. Vize-Regierungschefin Anke Rehlinger (SPD) schloss sich mit Genesungswünschen an.

Abfahrt direkt nach Neujahrsempfang in Saarbrücken

Die saarländische Regierungschefin, die zum Unions-Team bei den Sondierungen mit der SPD über eine Regierungsbildung gehört, war in der Nacht im Saarland nach Berlin aufgebrochen. Am Mittwochabend hatte sie noch in Saarbrücken ihren Neujahrsempfang mit rund 1.800 geladenen Gästen gegeben. Da in der Nacht kein Flugzeug ging, setzte sich die 55-Jährige noch spät am Abend für die gut 700 Kilometer lange Strecke ins Auto.

Noch zu Beginn des Neujahrsempfangs hatte Kramp-Karrenbauer auf den derzeitigen Terminstress wegen der Regierungsbildung hingewiesen. "Die Irrungen und Wirrungen der Berliner Regierungsfindung haben einer Reihe von Ministerpräsidenten doch einen gewissen Strich durch die Terminplanung gemacht", sagte sie.

Kramp-Karrenbauer gilt als enge Vertraute von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) - und wird immer wieder für höhere Ämter in Berlin gehandelt.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereKommentar-Regeln und Hilfe zu Kommentaren zum Kommentieren von Beiträgen.

15 Kommentare

  1. 15.

    Ich wurde von diesem Pkw kurz zuvor überholt in einer anderen 60er Baustelle......auf meinem Display zeigte es 115 an.....

  2. 14.

    Ich würde sagen, selbst Schuld.....wurde von diesem Fahrzeug ca 15 min vorher in einer anderen Baustelle ( Fläming )überholt...bei 60 km/ hatten die mindestens das doppelte drauf. Jeder normale Bürger bekommt dafür Fahrverbot, aber die dürfen das wahrscheinlich ! Kein Mitleid meinerseits !

  3. 13.

    Wenn die Tagesspiegel-Meldung stimmt, dann ist dann mal wieder ein Unfall, der durch zu niedrig (!) bemessene Geschwindigkeitsvorschriften verursacht worden ist.
    Meist es aber umgekehrt: Die LKW bedrängen die (wenigen) PKW, die sich treudoof an die "60" halten.
    Wobei ich mich frage, wie schnell das Dienstfahrzeug der MPin (gute Besserung auch von mir) denn tatsächlich unterwegs war. So ein LKW ist auch im Dunkeln ja nicht völlig unsichtbar...

  4. 12.

    Ich schließe mich den Genesungswünschen an und wünsche gute Besserung.
    Ja, ist es nicht möglich, für eine MP einen Flug zu organisieren?
    Zumal SXF rund um die Uhr anfliugbar ist?
    Dann hätte man bequem die Dienstfahrzeuge gefahrlos nachziehen können.
    Für noch sind die Handlungsweisen der MP und ihrem Stab nicht nachvollziehbar.

  5. 11.

    Herr P. - Thema verfehlt - normale Menschen erwarten auch Information über andere Dinge als Mord, Totschlag, und das aktuelle Empörungsthermometer der Wut-Deutschen. Dafür haben Sie doch ganz bestimmt eigene, szenetypische Zeitungen und Webseiten.

  6. 10.

    "nicht mehr fahrbereit"?! Sieht nach Totalschaden aus. Zur typischen Unfallursache: "Der Fahrer des Dienstwagens war zu schnell in einem Baustellenabschnitt gefahren und fuhr auf einen LKW auf. Wegen der Großbaustelle bei Michendorf ist die Geschwindigkeit in diesem Abschnitt zu Zeit auf 60 Kilometer pro Stunde beschränkt." Vgl. Tgsp.

  7. 9.

    Von mir natürlich auch zunächst gute Besserung. Dennoch frage ich mich, ob der Fahrer überhaupt die Möglichkeit hatte seine Ruhezeiten einzuhalten. Denn wenn man liest, dass es vom Neujahrsempfang direkt nach Berlin ging, hört es sich zumindest nicht so an, als hätte der Fahrer ausreichend Zeit zur Erholung gehabt. Aber solche Fakten interessieren wahrscheinlich wieder niemanden oder es soll vielleicht auch niemand erfahren...

  8. 8.

    Leider nun auch ein prominentes Opfer neben vielen Anderen. Das hätte auch an der Grünbrücke auf der A9 bei Beelitz passieren können. Diese (un)nötige Baustelle, deren Sinn, Planung und Zielvorgaben an die Baufirmen wurde hier auch schon diskutiert. Wenn die Baustelle fertig ist, wünschen wir uns doch einmal eine Auswertung: Wieviel Tote, Schäden usw. und welcher Erfolg als Gegenüberstellung. Bitte dann gleich auch die Verantwortlichen benennen und befragen.

  9. 7.

    Hallo. Wir berichten in der Regel nicht über Fälle aus anderen Bundesländern. Dafür haben wir Felder auf der Seite, die zu tagesschau.de oder auf die Seiten anderer Landesrundfunkanstalten verlinken.

    Und der swr.de hat stets über den Fall berichtet.

  10. 6.

    Ich schließe mich den Genesungswünschen an und wünsche gute Besserung.
    Ja, ist es nicht möglich, für eine MP einen Flug zu organisieren?
    Zumal SXF rund um die Uhr anfliugbar ist?
    Dann hätte man bequem die Dienstfahrzeuge gefahrlos nachziehen können.
    Für noch sind die Handlungsweisen der MP und ihrem Stab nicht nachvollziehbar.

  11. 5.

    Typisch staatstreuer ÖR. Wenn eine MP leichte Verletzungen hat, ist es eine Meldung mit viel Tütü. Wenn eine junge Frau (Kandel u a.) hinterrücks abstochen wird, melden Sie nur das Allernötigste. Wenn überhaupt.

    Als dem Phoenix-Mann mit dem von fast die Tränen kamen, dachte ich schon, der Papst wäre gestorben oder so.

  12. 4.

    Ich schließe mich den Genesungswünschen an und wünsche gute Besserung.
    Ja, ist es nicht möglich, für eine MP einen Flug zu organisieren?
    Zumal SXF rund um die Uhr anfliugbar ist?
    Dann hätte man bequem die Dienstfahrzeuge gefahrlos nachziehen können.
    Für noch sind die Handlungsweisen der MP und ihrem Stab nicht nachvollziehbar.

  13. 3.

    Gute Besserung! Die bequemere und sicherere Alternative ist der Nachtzug Nightjet 470 ab Mannheim um Mitternacht (1Std. von Saarbrücken) Ankunft Berlin Hbf kurz vor 8 morgens - ausgeschlafen ;) Dann in wenigen Minuten zu Fuss ins Kanzleramt oder sonstwohin mit einem Umwelttaxi. Dann können Chauffeur und Dienstwagen nötigenfalls entspannt hinterherkommen.

  14. 2.

    Zu allererst einmal, Allen Beteiligten eine gute Besserung.
    Nun zu den Ursachen: ich persönlich habe in dem selben Job für eine VIP-Agentur gearbeitet und weiß, was es heißt, sich Nachts auf den Weg von Saarbrücken nach Berlin aufzuwachsen. Zumal man davon ausgehen kann, dass der Fahrer, hier auch noch in der Situation, Personenschützer zu sein, auch bei der Veranstaltung dabei gewesen war.
    Wenn nicht, hatte er Zeit, sich im Auto sitzend, "auszuruhen". Rund 750km Nachts und bei diesem Wetter, sich konzentrieren auf die Bahn, unter Zeitdruck - da stößt man schnell an seine Grenzen. Und, man kann auch nicht rechts ran fahren und sagen, ich bin am Ende, ich muss etwas schlafen. Wie schon geschrieben, ich kenne solche Situationen. Sekundenschlaf, unkonzentriert, jenseits der 200km/h. Nach 18 Jahren bin ich ausgestiegen - lebend und bis dato ohne Unfall.
    Obwohl: es hat auch Spaß gemacht.
    Nun wollen wir nicht spekulieren, aber um 4:30Uhr und ein Auffahrunfall auf der Autobahn?

  15. 1.

    Natürlich ist der Unfall höchst bedauerlich und ich wünsche der Ministerpräsidenten eine baldige Genesung. Allerdings muss folgende Frage erlaubt sein: Warum um alles auf der Welt kommt eine saarländische Ministerpräsidenten auf die Idee, sich von ihrem Chauffeuer mitten in der Nacht aus dem Saarland nach Berlin fahren zu lassen? Da sage ich jetzt mal: Kein Wunder, dass der irgendwann übermüdet ist und dann Fahrfehler begeht. Aus der Uhrzeit schließe ich mal, dass die Fahrt im Saarland begann und nicht etwa nach einem abendlichen Termin in Leipzig.

    Mir ist schon klar, dass das alles nicht so einfach ist. Sie wird gestern bis spät abends Termine im Saarland gehabt haben und wollte heute morgen in Berlin sein. Da hätte es vielleicht keinen passenden Flug gegeben. Aber dann muss man Prioritäten setzen. So passieren die Unfälle.

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Stockente steht am 23.02.2018 in Kleinmachnow auf dem Eis eines zugefrorenen Teiches (Quelle: Ralf Hirschberger/dpa)
ZB/Ralf Hirschberger

Wetter in Berlin und Brandenburg - Dauerfrost ist angesagt

In der Nacht zu Sonntag war es schon frostig - aber das war noch nicht alles. Am Sonntag steigen die Temperaturen in Berlin und Brandenburg auch tagsüber nicht über null Grad. Und in den folgenden Nächten wird es weiter klirrend.