In einem weitgehend unbewohnten Mehrfamilienhaus in Rathenow wurden am 13.01.2018 nach einem Wohnungsbrand zwei Leichen gefunden. (Quelle: rbb/Brandenburg aktuell)
Video: Brandenburg Aktuell | 13.01.2018 | Annette Dornieden | Bild: rbb

Mordkommission ermittelt - Brand in Rathenow sollte wohl ein Verbrechen vertuschen

Grausiger Fund in einer brennenden Wohnung: Am Samstag stießen Rettungskräfte in Rathenow auf zwei Leichen. Die Frau und der Mann starben aber offenbar nicht durch das Feuer. Die Mordkommission ermittelt, hat aber noch keine konkrete Spur zum Täter.

Einen Tag nach dem Fund von zwei getöteten Menschen in einer brennenden Wohnung in Rathenow (Havelland) ermittelt die Mordkommission weiter. Die Spurensicherung sei noch vor Ort, teilte die Polizei am Sonntag mit. Außerdem werde das persönliche Umfeld der getöteten 36-jährigen Rathenowerin sowie ihres 34 Jahre alten Bekannten befragt, sagte Polizeisprecher Heiko Schmidt.

Bei Löscharbeiten nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus waren am Samstagmorgen die beiden Leichen entdeckt worden. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus, weil Spuren von Gewalteinwirkung an den Leichen festgestellt wurden.  

Brand offenbar vorsätzlich gelegt

Am Samstagvormittag hieß es von der Polizei zunächst, Rettungskräfte hätten in der Wohnung nur eine leblose Person gefunden. Bei der weiteren Suche wurde dann die zweite Leiche entdeckt. Offenbar war der Wohnungsbrand vorsätzlich gelegt worden, um die Spuren des Verbrechens zu verwischen.

Der Brand sei gegen 6.40 Uhr in einer Wohnung ausgebrochen, berichtete ein Polizeisprecher. Während der Löscharbeiten und der anschließenden Ermittlungen mussten zwei Mieter des Mehrfamilienhauses vorübergehend ihre Wohnungen verlassen. Das Haus steht überwiegend leer.

Sendung: Brandenburg aktuell, 13.01.2018, 19:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen.

10 Kommentare

  1. 9.

    Das Ereignis war doch leider der Brand und das wahrscheinich vorher geschehene Verbrechen. Leider hat es auch in der Zeit vor 1990 (hier, etwas einfacher gesagt, östlich der Elbe) böse Verbrechen gegeben. - Verstehen kann ich in diesem Zusammenhang nicht, was früher besser war.
    Die Diskussion um den Namen unseres wiedervereinigten Landes ist ja auch interessant, hat aber doch wohl wenig damit zu tun, weshalb es allgemein nicht mehr schön sei.
    Das genannte Ereignis ist allerdings äußerst unschön.

  2. 8.

    Ich muss Dich enttäuschen, BRD ist eben keine "offizielle" Abkürzung für die Bundesrepubklik Deutschland, auch wenn das Viele meinen. Das kann man übrigens überall nachlesen.

  3. 7.

    Nichts desto trotz ist die offizielle Bezeichnung unseres Landes immer noch Bundesrepublik Deutschland, abgekürzt BRD. Das internationale Länderkürzel (GER bzw. D) hat damit erst mal nichts zu tun, denn es hat andere Hintergründe.

    Selbstverständlich nutzt man umgangssprachlich heutzutage meist nur noch die Bezeichnung Deutschland, im behördlichen Sprachgebrauch gehört aber immer noch das Bundesrepublik dazu, weil es eben unsere Staatsform definiert. Ihre Feststellung war aber dahingehend nicht falsch, dass Ostdeutsche den Begriff BRD häufiger nutzen. Dort unterschied man damals zwischen DDR und BRD. Im Westen unterschied man es nur Deutschland und Zone. Auch das ist bei manchem unserer Landsleute noch heute verfestigt...

  4. 6.

    Liebe Lotte, überlass es doch besser mir was ich schreibe. Da gibt es nicht wirklich was zu verstehen. Es gibt auch keine treffende Darstellung. Das Kennzeichen für Deutschland auf Autos ist "D". Bei vielen sportlichen Veranstaltungen wie z.B. den Olympischen Spielen werden wir auch GER genannt, also Deutschland.

  5. 5.

    Lassen Sie doch einfach diese Wortklauberei.Sie WOLLEN es nicht verstehen,warum wohl? Muß man hier nicht extra ausführen.@Gendringer hat es schon sehr zutreffend dargestellt.

  6. 4.

    Klar, BRD ist ja auch nicht falsch. Mir ist aufgefallen, das viele ehemalige DDR-Bürger BRD sagen. Im Allgemeinen wird wohl die Bezeichnung "Deutschland " verwendet. Wir leben ja auch im wiedervereinigtem Deutschland und nicht in der wiedervereinigten BRD. FRG stammt noch aus Zeiten, als es die "DDR" noch gab, wird aber noch verwendet. Germany ist allerdings gebräuchlicher. Ein Österreicher sagt ja auch nicht er kommt aus der Bundesrepublik Österreich. Es ist natürlich Ansichtssache, ich persönlich bevorzuge Deutschland.

  7. 3.

    Die Bundesrepubli9k Deutschland heißt in der Abkürzung auch weiterhin BRD. Achte mal drauf wie die BRD international heißt. Federal Republc of Germany FRG ist die englische Variante von BRD

    Deutschland ist Umgangssprachlich.

    I

  8. 2.

    Oh Gott, wer sagt denn BRD? Wir leben in Deutschland. Verbrechen hat es immer gegeben und wird es immer geben. Leider. Niemand wird gezwungen in Deutschland zu leben. Angesichts eines Verbrechens lässt dieser Kommentar billige Hetze vermuten.

  9. 1.

    Nicht mehr schön in der BRD.
    Früher war besser.

Das könnte Sie auch interessieren