Symbolbild: Autos stehen auf dem Berliner Ring im Stau. (Quelle: imago/STPP)
Bild: imago/STPP

Stau im Berufsverkehr - Vier Lkw kollidieren auf der A10 bei Ferch

Nur einen Tag nach dem Unfall auf der A10, bei dem die saarländische Ministerpräsidentin verletzt wurde, hat es bei Ferch wieder gekracht: Gleich vier Lkw sind ineinander gefahren. Inzwischen sind beide Fahrspuren der Autobahn wieder freigegeben.

Auf dem südlichen Berliner Ring ist es am Freitagmorgen zu massiven Verkehrsbehinderungen gekommen. Grund für die langen Staus ist ein Unfall mit vier Lkw, die zwischen Dreieck Potsdam und Ferch ineinander gefahren sind. Die Fahrer blieben unverletzt, wie die Polizei mitteilte. Nach dem Auffahrunfall war bis 8 Uhr zwischen dem Dreieck Potsdam und der Ausfahrt Ferch nur die linke Spur frei.  

In Richtung Berlin und Frankfurt (Oder) standen die Autos zwischenzeitlich mehr als eine
Stunde im Stau, wie die Berliner Verkehrsinformationszentrale auf Twitter mitteilte. Gegen acht Uhr wurde die komplette Autobahn wieder freigegeben.

Am Donnerstagmorgen war die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) ebenfalls auf der A10 zwischen dem Dreieck Potsdam und der Anschlussstelle Ferch in einen Unfall verwickelt worden. Sie wurde dabei leicht verletzt.

Sendung: Inforadio, 12.01.2018, 08:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereKommentar-Regeln und Hilfe zu Kommentaren zum Kommentieren von Beiträgen.

3 Kommentare

  1. 2.

    "Nett" wie Hinweise auf redaktionelle Fehler im Text einfach umgesetzt werden und Fehler im Text abgeändert werden ohne den entsprechenden Kommentar frei zu geben, der auf den Fehler hinweist.
    Offene zu Fehlern stehen sieht anders aus....

  2. 1.

    @rbb24: Ist heute nicht Freitagmorgen?

Das könnte Sie auch interessieren