Kottbusser Tor in Berlin (Quelle: Imagao)
Audio: rbb | 17.04.2018 | Sebastian Schöbel | Bild: imago

Viele Gewalttaten Samstag und Sonntag - Am Wochenende ist Berlin am gefährlichsten

An Samstagen und Sonntagen werden in Berlin deutlich mehr Gewaltdelikte verübt, als an den anderen Wochentagen. Das zeigen Zahlen der Polizei. Die Taten häufen sich auch zu einer bestimmten Uhrzeit.

Samstag ist der gefährlichste Tag der Woche - was Gewalttaten in der Hauptstadt angeht. In Berlin werden die meisten Gewalttaten abends, und meist an den Wochenenden begangen. Das zeigen neue Zahlen der Polizei, die der Senat veröffentlicht hat.

Mehr als 52.000 Gewalttaten - von Körperverletzung bis Vergewaltigung - gab es 2017 in Berlin. Fast jede dritte davon wurde an einem Samstag oder Sonntag begangen.  

Montag 6.873
Dienstag 7.178
Mittwoch 7.066
Donnerstag 7.114
Freitag 7.485
Samstag 8.383
Sonntag 8.000
Gesamt 52.099

Sonntags die meisten Fälle von häuslicher Gewalt

Fälle von häuslicher Gewalt, also zwischen Partnern oder gegen Kinder, geschehen sogar mit Abstand am häufigsten sonntags.

Gefährlichste Stunde ab 18 Uhr

Besonders häufig passieren die Übergriffe am Abend: Die Stunde zwischen 18 und 19 Uhr war laut Polizeistatistik die gewalttätigste Stunde Berlins, mit über 3.200 gemeldeten Taten.

Opfer, die nicht sofort Anzeige erstatten wollen, können sich seit einigen Jahren an die Gewaltschutzambulanz an der Charité wenden. Dort werden Verletzungen vertraulich und gerichtsfest dokumentiert - falls es doch noch zu einem Prozess gegen die Täter kommt. Die Zahl der Menschen, die sich dort gemeldet haben, war zuletzt stark gestiegen, die finanziellen Mittel der Gewaltschutzambulanz wurden auf rund eine Million Euro aufgestockt.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

1 Kommentar

  1. 1.

    Deswegen ist Bahnsicherheit auch nur unter der Woche in der Hauptverkehrszeit präsent.

Das könnte Sie auch interessieren

Ausgang der U-Bahn Rathaus Neukoelln in Berlin
imago/Emmanuele Contini

Organisiertes Verbrechen - Ein Besuch bei Neuköllns arabischen Clans

Es war eine der spektakulärsten Aktionen der Polizei gegen das organisierte Verbrechen: 77 Immobilien eines berüchtigten arabischen Clans wurden beschlagnahmt, wegen des Verdachts auf Geldwäsche. In Neukölln kennt man die Familie R. gut. Von Thomas Rautenberg