Symbolbild: Eine Familie auf dem Campingplatz in Brandenburg. (Quelle: imago/Weisflog)
Bild: imago/Weisflog

Pfingsten in Berlin und Brandenburg - Drei Tage T-Shirt-Wetter

Sonnen, Baden, Zelten - am verlängerten Pfingstwochenende ist alles möglich. Es wird trocken. Gegen die Hitze der Mai-Sonne hilft dazu eine laue Brise. Nur wer auch über Nacht im Freien bleibt, sollte vielleicht auch an dicke Socken denken.

Die Berliner und Brandenburger können sich nach Regen und Gewitter auf ein heiteres und trockenes Pfingstwochenende freuen. "Große Unwetter erwarten wir nicht", sagte Meteorologe Dennis Dalter von der Meteogroup am Donnerstag rbb|24. Es werde sukzessive wärmer. Das Wetter an den drei Tagen, fasst Dalter zusammen: "Das ist alles T-Shirt-tauglich".

Am Donnerstag und Freitag bleibt es laut Vorhersage zunächst noch schwülwarm. Vor allem in der Osthälfte sind Wolken und lokal Schauer oder Gewitter möglich.

Pünktlich zum Pfingstfest heitert es jedoch deutlich auf. "Der Samstag wird schon freundlicher", so Meteorologe Dalter. Dafür sorge eine "kräftige Mai-Sonne". Leichte Schauer, die es vielleicht noch am Morgen gibt, ziehen nach Westen ab und ein lauer Ostwind bringt deutlich trockenere Luft.

"Pfingstsonntag hat viel Sonnenschein im Gepäck"

"Der Pfingstsonntag", so Dalter, "hat dann schon viel Sonnenschein im Gepäck." Es bleibt trocken, die Temperaturen erreichen ungefähr 25 Grad im Westen Brandenburgs. Im Norden und Osten wird es laut Dalter am kühlsten - mit aber immer noch mehr als 20 Grad.

Der Montag wird nach der Vorhersage ähnlich frühsommerlich. "25 Grad - vielleicht sogar etwas mehr", erwartet Wetterexperte Dalter. Abkühlung bringt eine leichte Brise. "Der Wind kann phasenweise etwas böig werden", sagt Dalter, es bleibe aber alles im Rahmen.

Wollene Unterhosen nicht vegessen

Wer an den Pfingsttagen zelten will, sollte vielleicht im Schlafsack noch eine Jogginghose anziehen: Denn die Nächte können etwas kühler werden, zwischen acht und zehn Grad. Besonders in der Nacht zu Sonntag könnte es im Norden Brandenburgs auf bis zu sechs Grad abkühlen. Durch die fehlende Wolkendecke zieht die Wärme ab.

Outdoor-Fans, die sich trotz Wollsocken einen Schnupfen einfangen, können diesen dann in der nächsten Woche auskurieren, ohne etwas zu verpassen - ab Dienstag steigt die Regenwahrscheinlichkeit.

Sendung: Inforadio, 17.05.2018, 10 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren