Symbolbild: Autos fahren mit hoher Geschwindigkeit durch einen Tunnel. (Bild: imago/Frank Sorge)
Audio: Radio Berlin 88,8 | 12.06.2018 | Ulf Morling | Bild: imago/Frank Sorge

Prozess gegen mutmaßlichen Raser - 19-Jähriger wegen illegalen Autorennens vor Gericht

Ein mutmaßlicher Raser, der sich mit einem anderen Mann in Berlin-Kreuzberg ein illegales Autorennen geliefert haben soll, kommt am Dienstag vor das Amtsgericht Tiergarten.

Die Anklage gegen den 19-Jährigen gehört zu den ersten in Berlin, die auf Grundlage des neuen Paragrafen 315d des Strafgesetzbuches erhoben wurde. Dieser gilt seit Oktober 2017 und sieht verschärfte Strafen für verbotene Rennen vor.

Der 19-Jährige soll laut Ermittlungen im November mit quietschenden Reifen durch die Stadt gerast sein. Er habe sein Auto auf über 105 Stundenkilometer beschleunigt. Die Polizei hatte den Angeklagten und den gesondert verfolgten Kontrahenten damals stoppen können.

Sendung: Inforadio, 12.06.2018, 8.40 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren