Elefant Kando aus dem Berliner Tierpark (Quelle: Tierpark Berlin)
Bild: Tierpark Berlin/Steffen Freiling

Die Pubertät ruft - Jung-Elefant Kando zieht von Berlin nach Magdeburg

Weil er mit seinen elf Jahren in die Pubertät gekommen ist, hat der im Berliner Tierpark geborene Elefantenbulle Kando die Hauptstadt jetzt verlassen müssen. Sein Umzug mit einem Spezial-Lkw habe bereits stattgefunden und sei ohne Schwierigkeiten verlaufen. Sein Tierpfleger habe ihn "auf der kurzen Reise begleitet", so der Tierpark Berlin.

Der Sohn von Elefanenkuh Pori (37) und Bulle Tembo (33) ist ein afrikanischer Elefant. Kando musste gehen, weil die Tiere auch in ihrem natürlichen Lebensraum im Alter von acht bis 14 Jahren ihre Geburtsherde verlassen und sich zu größeren Junggesellenverbänden zusammenschließen.

Nach Kandos Umzug leben noch seine Eltern Pori und Tembo sowie die beiden Elefantenkühe Lilak (47) und Kariba (12) im Tierpark Berlin. Außerdem wohnen noch sieben Asiatische Elefanten im Dickhäuterhaus.

Elefant Kando ist mit einem Lkw nach Magdeburg gefahren worden (Quelle: Tierpark Berlin)
Kando ist mit einem Lkw von Berlin nach Magdeburg gebracht worden. Sein Tierpfleger war dabei.Bild: Tierpark Berlin

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren

Adventskalendergrafik zum 14. Dezember mit einem Ziehbrunnen aus dem 14. Jahrhundert (Bild: Marcus Behrendt)
Marcus Behrendt

Adventskalender - 14. Tür: Hoch das Wasser

Nur der Experte erkennt, wenn ein Brunnen richtig alt ist. Alle anderen sehen nur: Hier gabs wohl mal Wasser. In Spandau steht Berlins ältester Ziehbrunnen. Berechtigt ist hier allerdings die Frage: aha, und nun?