Symbolbild: Ein Fluggast wartet auf einen Abflug in Berlin-Tegel (Quelle: imago/Hohlfeld)
Video: Abendschau | 10.07.2018 | Bild: imago/Hohlfeld

Flug von Berlin-Tegel nach Mallorca gestrichen - Passagiere warten 16 Stunden auf Abflug - vergeblich

Missglückter Start in den Sommerurlaub: 180 Passagiere haben am Dienstag etwa 16 Stunden lang auf dem Flughafen Berlin-Tegel festgesessen und auf ihren Flug gewartet. Ihr Laudamotion-Flug nach Mallorca wurde mehrfach verschoben und erst am Abend gestrichen, wie ein Flughafen-Sprecher dem rbb bestätigte. Die verhinderten Reisenden waren seit 4 Uhr morgens am Flughafen.

Demnach wurden die Informationen "über die Bereitsstellung des Fliegers minütlich" geändert, wie ein nach eigenen Angaben betroffener Passagier dem rbb mitteilte. Unter den Passagieren befanden sich demnach auch Kurzurlauber, die insgesamt nur einen dreitägigen Aufenthalt geplant hatten.

Flugzeug konnte aus technischen Gründen nicht starten

Der Flug von Berlin nach Mallorca sollte eigentlich von Ryanair durchgeführt werden. Das Flugzeug hätte dafür zunächst von Mallorca nach Berlin fliegen müssen. Aus technischen Gründen konnte das Flugzeug in Mallorca aber gar nicht erst starten. Das sagte eine Sprecherin der Laudamotion rbb|24.

Die Airline habe dann noch versucht die Passagiere mit einem Ersatzflugzeug zu transportieren, das wegen des vielen Verkehrs aber zunächst nicht starten konnte. Als der Ersatzflieger Dienstagabend in Tegel angekommen war, durfte die Crew danach nicht mehr weiterfliegen, weil sie über ihrer Zeit lag. 

Die Passagiere wurden laut Laudamotion mit zwei Verzehrgutscheinen à zehn Euro versorgt und individuell umgebucht. Ein betroffener Passagier sagte rbb|24 am Mittwochvormittag, dass Laudamotion angeboten hätte, ihn auf eine Warteliste für einen späteren Flug zu setzen. Er habe es dann aber vorgezogen, mit einer anderen Fluglinie in den Urlaub zu starten.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

6 Kommentare

  1. 6.

    Die Umbuchungsversuche vor Ort erschienen mir zu unsicher und deshalb habe ich mich zusammen mit meiner Freundin dazu entschlossen eigenständig einen Ersatzflug zu buchen von Leipzig aus. Andere Passagiere hatten "Glück" und könnten gleich am nächsten Tag von Berlin abfliegen. Zwecks Rückerstattung ist noch nichts raus, da ich noch mit Ryanair aus Mallorca zurück muss...

  2. 5.

    Servus, was war dann die Alternative?
    Haben Sie einen anderen Flug selber gebucht?
    Wie sieht es mit Rückerstattung aus...

  3. 4.

    Da hatten wir ja vor 10 Tagen ja noch Glück, wir waren um 04.00 Uhr am Flughafen und starteten dann um 09.10 Uhr, statt. 06.05 Uhr mit Laudamotion. Um die 3 Stunden nicht zu überschreiten wurde dann die Ankunftzeit in Mallorca verlängert. Ein Getränk oder ähnliches Entgegenkommen gab es natürlich nicht.
    Flug OE 222.

  4. 3.

    Ich war einer der betroffenen Passagiere. Die Umbuchungen wurden versucht aber der nächstmögliche Termin war am nächsten Tag um 16 Uhr und noch nicht mal sicher. Die Informationen über den Flugstatus mussten wir uns vor Ort selber beschaffen, da weder Ryanair noch Laudamotion direkte Informationen gaben, sondern nur per SMS oder App.

  5. 2.

    Geiz ist halt nicht immer geil(:-

  6. 1.

    Was sagt Ryanair dazu, die Anteile auf Laudamotion sollen demnächst auf 75% erhöht werden, und die Probleme mit Verspätungen und Annullationen sind keine Seltenheit.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Grunewald vom rbb Gebäude aus gesehen. (Quelle: rbb)
rbb

Ein Hektar in Flammen - Feuerwehr kämpft gegen Brand im Berliner Grunewald

Rauchschwaden über dem Grunewald: Dachkameras des rbb zeigen ein Feuer im Berliner Grunewald. Laut Feuerwehr ist rund ein Hektar Bodenfläche betroffen. Der Brandherd liegt unweit des Berliner Teufelsbergs.

Das rbb Fernsehen sendet um 20:15 Uhr das Spezial " Große Waldbrände in Berlin und Brandenburg".

Ein Hubschrauber der Bundespolizei fliegt bei Löscharbeiten über einem Waldstück in der Lieberoser Heide (Quelle: dpa/Bundespolizei)..
Bundespolizei

Feuer auf 100 Hektar - Feuer in der Lieberoser Heide vorerst unter Kontrolle

In der Lieberoser Heide stehen inzwischen rund 100 Hektar in Flammen. Löschhubschrauber sind im Einsatz, um aus der Luft zu löschen. Immerhin scheint sich das Feuer derzeit nicht weiter auszudehnen.

Das rbb Fernsehen sendet um 20:15 Uhr das Spezial " Große Waldbrände in Berlin und Brandenburg".