Die Lichter der Fahrzeuge auf dem Kurfürstendamm sind bei der Langzeitbelichtung als bunte Streifen zu sehen (Quelle: dpa/Paul Zinken)
Audio: radio berlin 88,8 |10.07.2018 | OT Polizei | Bild: dpa

Mutmaßliches Autorennen - Polizei kassiert Auto von Raser auf dem Ku'damm ein

Die Polizei hat am Montagabend zwei Autofahrer auf dem Kurfürstendamm in Berlin-Charlottenburg gestoppt, weil diese sich illegal ein Rennen geliefert haben sollen.

Den Beamten war gegen 20:30 Uhr ein schwarzer Mercedes und ein rotes Auto aufgefallen. Beide fuhren laut Polizei deutlich zu schnell. Mit Geschwindigkeiten von mehr als 80 Stundenkilometern hätten die Fahrzeuge einander sowie andere Fahrzeuge überholt und dabei mehrfach die Spuren gewechselt.

Die Polizisten verfolgten die Autos mit dem Streifenwagen. Das rote Fahrzeug bog ab und entkam den Beamten. Den Mercedes konnte die Beamten aber in der Neuen Kantstraße stoppen. Führerschein und Wagen des 22 Jahre alten Fahrers wurden beschlagnahmt.

Sendung: Brandenburg Aktuell, 10.07.2018, 19.30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

2 Kommentare

  1. 2.

    Fragt sich bloß wie lange das Auto eingezogen bleibt .Dann wird Papa wieder ein neues kaufen.

  2. 1.

    Hoffentlich für immer Pappe und Auto weg.

Das könnte Sie auch interessieren