25.08.2018, Brandenburg, Frohnsdorf: Ein Feuerwehrmann tritt in einem Waldstück ein Brandnest aus. (Quelle: dpa/Hirschberger)
Bild: dpa/Hirschberger

Fast so schlimm wie im Horrorjahr 1976 - 2018 ist ein Rekordjahr für Waldbrände in Brandenburg

2018 wird eines der schlimmsten Waldbrand-Jahre aller Zeiten für Brandenburg. Der Brand bei Treuenbrietzen (Potsdam-Mittelmark) wird dabei der zerstörerischste seit Beginn der Datenerfassung. Das geht aus Daten des Brandenburger Umweltministeriums hervor, die rbb|24 vorliegen.

Demnach gab es in der Vergangenheit zwar Jahre, in denen deutlich mehr Brände ausgebrochen waren. Doch so viel Schaden wie in diesem Jahr hatten die Flammen nur selten angerichtet.

Der Brand bei Treuenbrietzen wird dabei in die Geschichte eingehen als einer der schlimmsten seit über 40 Jahren. Zudem gab es 2018 mehr Großbrände als je zuvor: Vier Mal brannten mehr als 100 Hektar Land, in drei Fällen sogar deutlich mehr als 200 Hektar.

Mit rund 400 Hektar verbranntem Wald ist der Großbrand bei Treuenbrietzen der zweitschlimmste seit 1983. Damals gingen 478 Hektar in Flammen auf.

2018 hat es zudem so oft gebrannt wie seit 2003 nicht mehr: Deutlich über 400 Waldbrände wurden in diesem Jahr bereits gezählt. 2003 waren es 679. Allerdings: Zumindest in dieser Statistik gab es schlimmere Jahre. 1976 brannte es fast 2.300 mal in Brandenburgs Wäldern, so viel wie in keinem anderen Jahr seit Erfassung der Daten. Auch damals war der Sommer außergewöhnlich heiß und trocken.

Wie oft es brennt ist allerdings weniger wichtig als der Schaden, der entsteht, wenn die Flammen einmal wüten. Und in dieser Statistik wird das Jahr 2018 ein denkwürdiges - im negativen Sinne. Bisher sind bereits deutlich über 1.300 Hektar den Flammen zum Opfer gefallen. Das ist schon jetzt mehr als 1992, als 1.296 Hektar Wald verbrannten, und fast so viel wie 1983 mit 1.688 Hektar.

Unerreicht in dieser traurigen Rangliste ist allerdings erneut das Jahr 1976: Damals brannten insgesamt fast 2.300 Hektar Wald, eine Fläche so groß wie 3.200 Fußballfelder. In diesem Jahr herrschte eine Hitzewelle, es war außerdem sehr trocken, es gab massive Ernteausfälle, wochenlang fällt kein Regen.

Sendung: Brandenburg aktuell, 27.08.2018, 17:00 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

1 Kommentar

  1. 1.

    Ich möchte allen einsatzkräften und den Helfern danken als ehemaliger Feuerwehrman Hilfe brauchen wir alle mal

Das könnte Sie auch interessieren