25.08.2018, bei Treuenbrietzen: Dietmar Woidke, Ministerpräsident von Brandenburg Innenminister Karl-Heinz Schröter betrachten abgebrannte Wiederaufforstungsfläche (Quelle: dpa/Rochus Görgen)
Audio: Antenne Brandenburg | 13.09.2018 | Innenminister Schröter | Bild: dpa/Rochus Görgen

Konferenz angekündigt - Schröter sieht Brandenburg gegen Waldbrände gut aufgestellt

In diesem Sommer haben in Brandenburg immer wieder Waldbrände gewütet. Dennoch sieht Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) das Land gut aufgestellt im Kampf gegen die Flammen. Dies liege zum einen an dem Frühwarnsystem, auf das teils auch andere Bundesländer neidisch
blickten, sagte Schröter am Donnerstag im Innenausschuss des Landtags. Zudem sei die Feuerwehr gut gerüstet.

400 Hektar alleine in Treuenbrietzen

Für den 16. Oktober kündigte Schröter eine Konferenz mit allen Beteiligten an, um mögliche Konsequenzen aus den Waldbränden zu ziehen. Dazu zählt auch die Frage, ob das Land einen Löschpanzer anschafft. Bislang wird häufiger so ein Fahrzeug eines privaten Anbieters eingesetzt. Zuletzt zogen beim Brand in der Lieberoser Heide Räumpanzer der Bundeswehr einen Schutzstreifen.

Sendung: Brandenburg aktuell,  13.09.2018, 19:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren

Archivbild: Eine junge Frau versucht bei Sturmböen in Berlin ihren Regenschirm zu bändigen (Quelle: dpa/Krumm)
dpa/Krumm

Schwere Böen und Temperatursturz - Der Herbst stürmt heran

Freitagmittag noch Hochsommer, am Abend dann Herbst: Kaltfront "Elena" bringt einen radikalen Wetterwechsel in Berlin und Brandenburg. Das Tief startet mit schweren Böen und Gewittern. Teilweise wurden Zugverbindungen abgesagt, eine Autobahn war gesperrt.