Symbolbild: Ein Taschendieb greift einer Frau in die Handtasche. (Quelle: imago/Agentur 54°)
Bild: imago/Agentur 54°

Kuriose Taschendiebstähle - Polizei fasst mutmaßlichen Kopf der "Ketchup-Bande"

Die Berliner Polizei hat einen mutmaßlichen Taschendieb festgenommen. Gemeinsam mit zwei bislang unbekannten Frauen soll er mehrfach mithilfe eines kuriosen Tricks Menschen bestohlen haben. Die Beamten ergriffen den 40-Jährigen am Montag in Reinickendorf, wo sie in einem Supermarkt beobachtet hatten, wie er eine Geldbörse stahl.

Der Mann soll der Kopf der sogenannten Ketchup-Bande sein. Das Trio wird für fünf Diebstähle seit Dezember 2016 verantwortlich gemacht. In mehreren dieser Fälle beschmierte der Mann die späteren Opfer unauffällig mit Ketchup. Die unbekannten Frauen drängten daraufhin ihre Hilfe beim Säubern der Kleidung auf und entwendeten dabei unauffällig Bargeld oder Geldbörsen.

Von einem der Vorfälle in einem Supermarkt veröffentlichte die Polizei das Video aus einer Überwachungskamera. Die Polizei fahndet weiterhin nach den beiden Frauen der Dreierbande.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

2 Kommentare

  1. 1.

    Diese Masche ist nicht "kurios" sondern perfide. Bitte nicht verharmlosen.

Das könnte Sie auch interessieren