Streifenwagen der Berliner Polizei (Quelle: imago/Seeliger)
Bild: imago stock&people/Seeliger

Angriff bei Einbruch in Berlin-Kreuzberg - Verdächtiger nach tödlicher Attacke auf Mieter gefasst

Ein polizeibekannter Drogenabhängiger soll für die tödliche Attacke auf einen Mieter in Berlin-Kreuzberg verantwortlich sein. Das teilte die Polizei am Montag mit.

Der Tatverdächtige sitzt demnach bereits seit der vergangenen Woche in Untersuchungshaft. Er sei wegen eines weiteren Wohnungseinbruchs von der Polizei festgenommen worden, hieß es. Der tödliche Angriff hatte sich bei einem Einbruch am 27. September ereignet.  

Mieter hatte den Einbrecher entdeckt

Nach bisherigen Ermittlungen wurde der 42-Jährige wohnungslose Mann bei dem Einbruch in das Wohnhaus in der Alexandrinenstraße von dem 54-Jährigen Mieter überrascht. Der Einbrecher verletzte den Mann mit einem Messer schwer, dieser starb einen Tag später an den Folgen des erheblichen Blutverlusts.

Ermittlungen der Staatsanwaltschaft in Zusammenarbeit mit der Kripo führten den Angaben zufolge auf die Spur des Tatverdächtigen. Er sei aufgrund der Spurenlage am Tatort ermittelt worden, hieß es. Am Dienstag soll wegen des Tötungsdelikts über einen weiteren Haftbefehl entschieden werden.

Sendung: Abendschau, 08.10.2018, 19.30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

1 Kommentar

  1. 1.

    "Polizeibekannt"... mal wieder

Das könnte Sie auch interessieren