Symbolbild: Ein Radfahrer fährt über die Stelle, an der am 17.09.2018 ein Radfahrer von einem rechts abbiegenden Lkw getötet worden war (Quelle: dpa/Stache)
Bild: dpa/Stache

Lkw an Unfall beteiligt - Radfahrer stirbt bei Verkehrsunfall in Berlin-Adlershof

Bei einem Verkehrsunfall in Berlin-Adlershof ist am Freitagvormittag ein Radfahrer ums Leben gekommen.

Wie die Polizei dem rbb auf Anfrage bestätigte, war ein Fahrzeug der Berliner Stadtreinigung (BSR) beteiligt. Laut Polizei war der Radfahrer auf der Hermann-Dorner-Allee unterwegs. Der Fahrer eines BSR-Müllautos, der nach rechts in den Eisenhutweg abbiegen wollte, übersah ihn offenbar. Der Fahrradfahrer wurde bei dem Zusammenstoß so schwer verletzt, dass er kurze Zeit später starb. 

Es ist laut Zählung des ADFC Berlin der elfte Unfall in diesem Jahr, bei dem ein Radfahrer oder eine Radfahrerin in Berlin ums Leben kam. 

Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Grüne) hatte Ende September bekanntgegeben, dass Berliner Stadtreinigung (BSR), Verkehrsbetriebe (BVG), Wasserbetriebe und Messe ihre Lastwagen zum Schutz von Radfahrern und Fußgängern schnellstmöglich mit Abbiegeassistenten nachrüsten sollen.

Auf Nachfrage des rbb teilte die BSR mit, dass bereits 46 neu bestellte Müllautos mit einem Abbiegeassistenten ausgestattet werden sollen. Außerdem teste man bis zum Jahresende verschiedene Systeme - zum Beispiel mit Radar und 360-Grad-Kameras.

Sendung: radioBerlin 88,8, 05.10.2018, 15:00 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um eine Antwort zu verfassen.

Antwort auf [Auf Achse] vom 05.10.2018 um 21:49
Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

5 Kommentare

  1. 5.

    Ein tragischer Tod und ich kenne die Gegend sehr gut. Wenn ich als Fußgänger oder Radfahrer unterwegs bin, verhalte ich mich voraussauend. Das heißt ich beobachte den Verkehr und bestehe nicht auf mein Recht. Gerade bei großen Fahrzeugen lieber warten. Was nutzt mir mein Recht, wenn ich hinterher Tod bin? Leider erlebe ich jeden Tag bei Radfahrer, wie sie ohne auf den Verkehr zu achten drauf losfahren. Von Verkehrsregeln ganz zu schweigen.

  2. 4.

    sonst sind viele kommentare, ja, ich habe selber aber aufgegeben... man schreibt immer das gleiche: nur abbiegen, wenn wirklich frei ist, ist doch normal, eine verkehrsregel, aber es passiert ja immer das selbe... ich plädiere immer für getrennte ampelschaltungen, immer, für radlerampeln, aber es passiert nichts... ich habe aufgegeben... es tut mir leid.

  3. 3.

    Mein herzliches Beileid für die Familie, die Freunde... schrecklich!

    so ein unnützer Tod, der 11. Radler, der hätte weiterleben können...

  4. 2.

    Zuallererst mein Beileid mit den Angehörigen


    So so ,ein toter Radfahrer und nur ein Kommentar. Wo bleibt denn das übliche Fahrerbashing ?
    Na ja,war ja auch kein LKW sondern nur eine selbstfahrende Arbeitsmaschine die selbstverständlich in der Stadt gebraucht wird. Und sitzen in einem Müllauto nicht ein oder zwei Beifahrer (kann ich in dem Fall nur vermuten )?
    Das zeigt,daß es auch mit vier oder sechs Augen keinen 100 % tigen Schutz vor solchen Unfällen gibt .
    Und haben nicht auch viele Fahrzeuge der Müllabfuhr ein Niederfluhrfahrerhaus mit Fenstern bis zum Boden (kann ich aber auch nur vermuten )?
    Ich bitte das beim nächsten mal zu bedenken, wenn es wieder mal zueinem Unfall zw. einem LKW und einem Radfahrer Kommt ,der dann hoffentlich glimpflich ausgeht.
    Also beim nächsten mal kein Geschei nach Beifahrer, mehr Spiegeln oder "LKW raus aus der Stadt ".
    Einzig den Abbiegeassistenten befürworte ich ausdrücklich!
    P.s. Gendern iss nich !

  5. 1.

    Mein herzliches Beileid allen Angehörigen und Hinterbliebenen.

    @BSR Wie wärs mit einer Imagekampagne für mehr Rücksichtnahme und Verkehrssicherheit - ihr habt doch schon so viele wunderbare Projekte in der Stadt vorangebracht - und einer noch schnelleren Umrüstung eurer Fahrzeuge bitte auch.

Das könnte Sie auch interessieren