Vollbrand eines BVG-Busses: Die Berliner Feuerwehr twitterte dieses Foto vom Einsatz am 4.11.2018 in Gropiusstadt (Quelle: Berliner Feuerwehr)
Berliner Feuerwehr
Video: rbb|24 | 04.11.2018 | Bild: Berliner Feuerwehr

Keine Verletzten - BVG-Bus in Gropiusstadt brennt komplett aus

Ein Bus im Auftrag der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) ist am Sonntagmorgen in Brand geraten. Verletzt wurde nach Angaben der Polizei niemand.

Der Brand brach vor 7 Uhr im Stadtteil Gropiusstadt aus, an der Kreuzung Wutzkyallee und Fritz-Erler-Allee. Der Bus kam gerade vom Betriebshof, als er aus noch ungeklärter Ursache Feuer fing. Wie ein Feuerwehrsprecher sagte, waren keine Fahrgäste im Bus, der Fahrer konnte sich in Sicherheit bringen.

Buslinie M11 wird umgeleitet

25 Einsatzkräfte löschten den Brand nahe einer Tankstelle, der Bus brannte dabei komplett aus. Laut des Feuerwehrsprechers bestand durch die Nähe des Feuers zur Tankstelle keine Gefahr, weil deren Tanks unterirdisch liegen. "Es ist ein Linienbus einer Privatfirma", sagte die BVG-Sprecherin Petra Reetz. "Er wird jetzt abgeschleppt und von Sachverständigen untersucht."

Die Fritz-Erler-Allee war zwischen Lipschitz- und Wutzkyallee in Richtung Neuköllner Straße gesperrt. Die Buslinie M 11 wurde umgeleitet.

Sendung: Inforadio, 04.11.2018, 8.40 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

6 Kommentare

  1. 6.

    "Wie kann es zu den Selbstentzündungen kommen?" Bei Bussen liegt es wohl an der Bauart. Niederflurbusse können den Motor nur hinten haben, da unter dem Fahrgastraum kein Platz mehr ist. Es entsteht damit ein Kamin, der auch Öl und Schmutz mitreist, was zu einer stärkeren Verschmutzung führt. Wird dieser Öl-Schmutz nicht regelmäßig bei der Wartung entfernt, kann es aufgrund der engen Bautiefen schneller zu Entzündungen kommen. So hat das zumindest mal ein Fachmann erklärt.
    Bei PKW ist es meist ein elektronisches Problem (Kurzschluss) oder eine Beschädigung der Kraftstoffleitungen, wo sich dann Kraftstoff am heißen Motor entzündet. Bei LKW sind geplatzte Reifen die sich heiß laufen oder auch festsitzende Bremsen ein sehr häufiges Problem für Brände, insbesondere bei Sattelaufliegern.

  2. 5.

    Könnte man. Aber da er ja im Auftrag der BVG unterwegs war, halten wir das für eine Verknappung, die in der Überschrift in Ordnung ist. Im Text, wie Sie ja auch schrieben, erklären wir es dann genauer.

  3. 4.

    Weshalb heißt es in der Überschrift "BVG-Bus", wenn man sich im Text dann an zwei Stellen Mühe gibt, zwischen Subunternehmer und Berliner Verkehrsbetrieben zu unterscheiden?

    Könnte man dann nicht den generischen "Linienbus" verwenden? :-P

  4. 3.

    Wow, Glück im Unglück - keine Verletzten. @rbb Wie kann es zu den Selbstentzündungen kommen? Erst wiederholt bei Autos und jetzt bei einem Bus?!

  5. 1.

    @rbb
    Der Brand muss früher ausgebrochen sein. Die erste Alarmierung der Feuerwehr erfolgte ca. 6.50 Uhr. Gegen 7.30 Uhr wurde Verstärkung angefordert.

Das könnte Sie auch interessieren