SYMBOLBILD - Fahrzeuge der Berliner Feuerwehr bei einem Einsatz (Quelle: dpa / Paul Zinken).
Morris Pudwell
Video: rbb|24 | 08.11.2018 | NonstopMedia | Bild: Morris Pudwell

Zehlendorf - Reetdach von altem Wasserwerk abgebrannt

An der Onkel-Tom-Straße in Zehlendorf am Rande des Grunewalds ist am späten Mittwochabend das Reetdach eines alten Wasserwerks in Flammen aufgegangen. Das 460 Quadratmeter große Haus wurde früher als Pumpenhaus genutzt. Das große, reetgedeckte Dach brannte wie Zunder, sagte eine Feuerwehrsprecher dem rbb.

Die Feuerwehr war in den Nachstunden mit etwa 50 Kräften im Einsatz, der Einsatz dauert derzeit noch an. Die Feuerwehr konnte verhindern, dass die Flammen auf den nahe gelegenen Wald übergreifen, sagte der Sprecher. Die Löscharbeiten sollen noch bis in die Vormittagsstunden andauern. Brandgeruch und stinkender Qualm zogen in Richtung Nordosten.

In Hellersdorf standen Kellerverschläge in Flammen

Auch in Berlin-Hellersdorf hat es in der Nacht zu Donnerstag in einem Hochhaus gebrannt. Mehrere Kellerverschläge standen in Flammen. Fünf Menschen wurden verletzt. Die Feuerwehr rückte mit 44 Kräften an, um den Brand zu bekämpfen.

Die Brandursache ist in beiden Fällen noch unklar.

Sendung:  Inforadio, 08.11.2018, 6:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

1 Kommentar

  1. 1.

    istja schön, ein Brand im Pumpenwerk ist besser recherchiert,als beim Kellerbrand...nunja alte Holzverschläge haben,wie bei meiner BBWg, in manchen Wohnungsbaugenossenschaften&-Gesellschaften halt noch,,Bestandsschutz"...toller Brandschutz!!!

Das könnte Sie auch interessieren