Ein Steinbeil aus der Jungsteinzeit haben Schüler der Montessori-Oberschule in Potsdam heute an das Landesamt für Denkmalpflege übergeben. Die Schüler hatten das wenige Zentimeter große Granit-stück im September auf einem Schulgelände am Schlänitzsee entdeckt, als sie ein Beet anlegen wollten.
Video: zibb | 20.11.2018 | Katrin Hampel | Bild: rbb

Fund aus der Jungsteinzeit - Schüler graben 5.000 Jahre altes Steinbeil aus

Schüler der Montessori-Schule am Schlänitzsee in Potsdam haben ein 5.000 Jahre altes Steinbeil an die brandenburgische Denkmalpflege übergeben. Die Kinder hätten das Relikt aus der Jungsteinzeit beim Anlegen eines Beetes auf dem Schulgelände gefunden und die Experten benachrichtigt, teilte das Brandenburgische Landesamt für Denkmalpflege und das Archäologische Landesmuseum (BLDAM) am Dienstag mit.

Finderlohn nach Denkmalschutzgesetz

Das Steinbeil werde sicher auch seinen Weg in eine Ausstellung finden, sagte Christof Krauskopf von der Öffentlichkeitsarbeit der Einrichtung. Zunächst soll das Fundstück jedoch in das Landesfundmagazin aufgenommen und für wissenschaftliche Bearbeitungen zur Verfügung gestellt. "Wir haben rund acht Millionen Funde. Die müssen alle katalogisiert werden", sagte Krauskopf. Neben einem Finderlohn nach dem Denkmalschutzgesetz erhielt die Schule Bücher aus dem Museumsbestand als Dankeschön.

Sendung: Brandenburg aktuell, 20.11.2018, 19.30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren

Straßenansicht Manfred-von-Richthofen-Straße
radioeins/Mücke

Unterwegs in der Manfred-von-Richthofen-Straße - Im Sturzflug durch die Geschichte

Herrschaftliche Gründerzeit-Paläste neben kleinen Reihenhäusern: Die Manfred-von-Richthofen-Straße in Berlin-Tempelhof wirkt recht uneinheitlich. Um die Ecke ist das hippe Kreuzberg, aber das interessiert hier längst nicht alle. Von Annekatrin Mücke

radioeins sendet ab 13 Uhr live aus der Manfred-von-Richthofen-Straße