Polizeibeamte stehen hinter einem Absperrband vor einem Dönerlokal in Blankenfelde-Mahlow, wo ein Mann angeschossen wurde. (Quelle: dpa/Bernd Settnik)
dpa/Bernd Settnik
Audio: Antenne Brandenburg | 08.11.2018 | Lisa Steger | Bild: dpa/Bernd Settnik

Blankenfelde-Mahlow - Schüsse vor Dönerimbiss: Tatverdächtiger ist tot

Der Mann, der nach den Schüssen auf eine Menschengruppe vor einem Dönerlokal in Blankenfelde-Mahlow (Teltow-Fläming) als dringend tatverdächtig gesucht wurde, ist tot. Das teilten die Brandenburger Polizei und die Staatsanwaltschaft Potsdam am Donnerstag in einer gemeinsamen Presseerklärung mit. 

Demnach wurde am Vormittag auf einem Parkplatz nahe Sassnitz in Mecklenburg-Vorpommern die Leiche des 63 Jahre alten Mannes gefunden. Ermittler stellten fest, dass es sich um den Gesuchten handelt. Hinweise für ein Fremdverschulden gibt es nicht, teilen die Ermittler mit.

Wiederholt Straftaten in dem Industriegebiet in Glasow

Am Dienstagabend hatte ein Mann aus einem fahrenden Auto heraus auf Gäste des Dönerlokals geschossen und dabei einen 49-Jährigen schwer verletzt. Der Angeschossene soll außer Lebensgefahr sein. Unklar ist bislang, inwieweit ein vorangegangener Streit zwischen zwei Männern vor dem Imbiss im Zusammenhang steht,

In dem Industriegebiet im Ortsteil Glasow soll es in den vergangenen Monaten immer wieder Straftaten gegeben haben, berichteten Anwohner dem rbb. Von zwei Autobrandstiftungen und einem Buttersäureanschlag war die Rede.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren