Feuerwehr-Löscharbeiten auf der A2. (Quelle: NonstopNews)
Video: rbb|24, NonstopNews | 14.11.2018 | Redaktion | Bild: NonstopNews

Zwischen Netzen und Brandenburg - Ein Toter nach schwerem Lkw-Unfall auf der A2

Schwerer Unfall auf der A2: Ein Sattelschlepper fährt auf einen stehenden Lkw auf, beide brennen aus. Ein weiterer Lkw kracht in die Leitplanke. Ein Mensch kommt bei dem Unfall ums Leben. Eine Fahrtrichtung könnte noch bis Donnerstag gesperrt bleiben.

Bei einem schweren Unfall auf der A2 mit drei Lastwagen und einem Auto ist am Mittwoch ein Mensch ums Leben gekommen. Zwischen den Anschlussstellen Netzen und Brandenburg/Havel habe die Autobahn in beiden Richtungen komplett gesperrt werden müssen, sagte ein Sprecher der Polizeidirektion West. Zwei Menschen wurden verletzt - zunächst hatte es geheißen, es seien vier.

Die Vollsperrung für den Verkehr in Fahrtrichtung Berlin wurde um 14 Uhr wieder aufgehoben. Die Fahrbahn in Richtung Magdeburg ist aber weiterhin voll gesperrt. Nach rbb-Informationen gestalten sich die Lösch- und Aufräumarbeiten schwierig. Möglicherweise ist die Fahrbahn so stark beschädigt, dass sie erst repariert werden muss. Die Sperrung könnte daher noch bis Donnerstagmorgen andauern.

Ursprünglich hatte es geheißen, die Fahrbahn in Richtung Magdeburg solle bis zum späten Nachmittag wieder frei sein. Während der Sperrung wird der Verkehr über die Bundesstraße 1 und Groß Kreutz zwischen den Anschlussstellen Lehnin und Brandenburg umgeleitet. 

Mehrere Beteiligte im Krankenhaus

Um 11.10 Uhr war bei stockendem Verkehr ein russischer Sattelzug mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 40 Tonnen auf einen kleineren Lkw aufgefahren. Der russische Laster fing daraufhin Feuer, wobei sich die Flammen laut Polizei schnell auf beide Fahrzeuge ausbreiteten. Der Fahrer des 40-Tonners starb noch in seinem Fahrzeug. Der Fahrer des kleineren Lkw konnte sich aus der Fahrerkabine retten, musste aber - schwer verletzt - mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.

Ein dritter aus Potsdam stammender Lastwagen versuchte offenbar nach links auszuweichen und prallte dabei an die mittlere Leitplanke. Ein auf der der linken Spur fahrender Pkw stieß, von hinten kommend, mit dem Lastwagen zusammen. Während der Fahrer des Pkw unverletzt blieb, musste der Fahrer des Potsdamer Lkw in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden.  

Feuerwehr löscharbeiten auf der A2. (Quelle: NonstopNews)
| Bild: NonstopNews

Sendung: Inforadio, 14.11.2018, 12.40 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

13 Kommentare

  1. 13.

    Solche Unfälle sind immer tragisch! Dennoch Leute ohne LKWs wird es nie funktionieren! Und ja 3 Stunden ist schlimm, aber ihr seid anschließend nach Hause gekommen. Denkt in solchen Situationen an den Lkw Fahrer. Der Für uns unterwegs war. Was sollen seine Hinterbliebenen fühlen Denken. Unfall ist immer sch.... Aber lacht über 3 Stunden.

  2. 12.

    Das ist, pardon, mehr Ideologie als Realität und das ist auch ein wesentlicher Grund für solche Zusammenstöße: Autos, auch LKWs, fahren sich ja nicht selbst, die Fahrenden fahren es. Und daran hat es hier eben gemangelt. Aus recht hoher Wahrscheinlichkeit, weil die Fahren des Von-Selbst-Fahrens im Raum stand.

    Es wird Zeit, von DIESEM Begriff des Autos zu lassen.

  3. 11.

    @henny: dann lesen Sie mal die offizielle Definition. Und btw.: ich schrieb "im Allgemeinen" bzw. "allgemein".
    Niemand hat bei "Auto" einen LKW vorm inneren Auge. Sie etwa?

  4. 10.

    Ich habe insgesamt 2 Stunden auf der A2 im Stau gestanden und dann nochmal 3 Stunden(!) für die Umleitung über Landstraße (ca. 15 km) nach Brandenburg zurück auf die A2 gebraucht! Wenn man schon den Verkehr über die Polizei auf solche Nebenstraßen schickt, dann sollte man auch dafür sorgen, dass dieser auch fließt.

  5. 8.

    Nein, @Max, korrekt wäre entweder 4 Kraftfahrzeuge oder 3 LKW und ein PKW.
    Unter "Auto" versteht man allgemein einen PKW und keinen LKW.

    Und ja richtig. im Vordergrund steht: traurig solche Unfälle, die evt. vermeidbar wären.

  6. 6.

    Bevor man sich wegen solcher Kleinigkeit aufregt (was ist ein LKW) sollte man an das Totesopfer und die Verletzten denken.

  7. 5.

    Mann, Mann ich steh 1km ,seit 3Stunden davor mit meinem LKW und da ist ein Mensch gestorben. Besser keinen Kommentar anstelle solcher Haarspalterei. Dank an die Redaktion für die ausführliche Info

  8. 4.

    Ich denke er bezog es darauf, dass LKW ja auch Autos sind. Wäre so als würde man sagen: drei Menschen und eine Frau

    Textlich richtig wäre also: vier Autos ODER drei LKW und ein PKW
    ... aber nur wenn man Kleinlich ist. ;-)

  9. 1.

    Wieder mal eine journalistische Meisterleistung! Drei LKW und einem Auto! Was sind denn LKW? Flugzeuge? Schiffe? Züge?

Das könnte Sie auch interessieren