Schüler gehen am 23.11.2018 in die Bröndby-Oberschule in Berlin-Lankwitz. (Bild: rbb/Matthias Bartsch)
Video: Abendschau | 23.11.2018 | Rainer Unruh | Bild: rbb/Matthias Bartsch

Unfall im Chemie-Labor - Mehrere Verletzte bei Verpuffung in Lankwitzer Oberschule

Im Chemieunterricht an der Bröndby-Oberschule in Berlin-Lankwitz hat es am Freitag eine Verpuffung gegeben. Dabei sind eine Lehrkraft sowie fünf Schüler verletzt worden. Offenbar ist ein Versuch mit Benzin nicht planmäßig verlaufen.

Bei einer Verpuffung im Chemie-Labor der Bröndby-Oberschule in Berlin-Lankwitz sind am Freitagvormittag mehrere Menschen zu Schaden gekommen. Das teilte die Feuerwehr am Freitag auf Twitter mit. 

Demnach sei es bei einem Versuch mit Benzin zu der Verpuffung gekommen. Feuerwehrsprecher Thomas Kirstein sagte dem rbb, der Chemie-Lehrer sei mit Brandverletzungen ins Krankenhaus gebracht worden. Lebensgefahr bestehe nicht. 

Auch fünf Schüler seien mit einem Knalltrauma in Kliniken gebracht worden. An dem Schulgebäude ist demnach kein Schaden entstanden, der Unterricht in den anderen Räumen ist inzwischen wieder aufgenommen worden.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren

16.09.2018, Berlin: Zwei junge Familien mit Kindern begegenen sich, als sie über eine Straße gehen. Bei der einen Familie schiebt die Mutter den Kinderwagen, bei der anderen der Vater, Foto: Wolfram Steinberg/dpa
dpa/Steinberg

Der Mikrozensus in der Kritik - Die falschen Alleinerziehenden

Wer sein Kind ohne fremde Hilfe erzieht, gilt laut Gesetz als alleinerziehend. Wie viele es davon in Berlin und Brandenburg gibt, lässt sich aber gar nicht so leicht sagen. Denn die Statistik hat Zählschwierigkeiten bei den Alleinerziehenden. Von Johanna Siegemund