Rettungswagen im Einsatz (Quelle: imago/Gora)
Bild: imago/Gora

Von Autos angefahren - Zwei Fußgänger bei Unfällen in Brandenburg getötet

Bei schweren Verkehrsunfällen sind in Brandenburg zwei Menschen ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, wurde am Mittwoch auf der Bundesstraße 168 in der Nähe von Heckelberg (Märkisch-Oderland) ein 76 Jahre alter Fußgänger von einem Auto erfasst. Der Mann starb noch an der Unfallstelle. Sachverständige prüfen nun, wie es zu dem Unfall gekommen war.

Bereits am Dienstnachmittag war in Brandenburg an der Havel ein 89 Jahre alter Fußgänger bei einem Verkehrsunfall getötet worden. Laut Polizei wollte der Mann im Bereich einer unübersichtlichen Kurve eine Bundesstraße überqueren. Trotz einer Gefahrenbremsung einer 58-jährigen Autofahrerin wurde der 89-Jährige schwer verletzt. Rettungskräfte brachten den Mann in ein Krankenhaus, wo er kurz darauf starb.

Sendung: Abendschau, 07.11.2018, 19:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren