Symbolbild: Polizei-Razzia in Berlin (Quelle: dpa/Paul Zinken)
Bild: dpa/Paul Zinken

Bars und Wohnungen durchkämmt - Berliner Polizei lässt illegale Pokerrunde auffliegen

Polizei, Staatsanwaltschaft und Ordnungsamt haben in der Nacht zu Samstag in Berlin und Brandenburg mehrere Bars und Wohnungen durchsucht. In einem Lokal mit "bordellartigem Betrieb" in der Leibnizstraße in Berlin-Charlottenburg hätten die Ermittler unter anderem einen Pokertisch beschlagnahmt, teilte die Polizei mit. Gegen die Pokerrunde aus vier Spielern, die Betreiber des Lokals und zwei Kartengeber wird ermittelt. Das Geschäft wurde geschlossen.

150 Polizisten im Einsatz

Zwischen 21 und 4 Uhr waren den Angaben zufolge 150 Polizisten im Einsatz. Neben der Bar in der Leibnizstraße durchsuchten die Ermittler eine weitere in der Schlüterstraße in  Charlottenburg. Durchkämmt wurden dazu Wohnungen in den Stadtteilen Charlottenburg, Wilmersdorf, Wilhelmstadt sowie in Schönfließ (Oberhavel) in Brandenburg. Weitere Details waren zunächst nicht bekannt.

Sendung: radioBerlin 88,8, 08.12.2018, 12.00 Uhr 

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

2 Kommentare

  1. 2.

    Spielverderber! - Aber was sein muss, muss sein.

  2. 1.

    Ist dann immer doof, wenn man gerade ein gutes Blatt auf der Hand hat ;)

Das könnte Sie auch interessieren