Blaulicht eines Polizeiwagens, Symbolbild (Quelle: ZB, Bernd Settnik)
Bild: ZB

Bernau - Polizei löst illegale Party mit 1.000 Besuchern auf

Die Polizei hat eine nicht genehmigte Party in einem entkernten Gebäude in Bernau (Barnim) mit bis zu 1.000 Leuten aufgelöst. Ein Polizeihubschrauber, Bundespolizisten und Beamte der Polizeidirektion Ost wurden in der Nacht zum Sonntag angefordert, wie die Polizei mitteilte. Die Party sei vom Eigentümer des Gebäudes auf einem ehemaligen Kasernengelände nicht genehmigt gewesen.

Es soll sich um eine Abrissparty gehandelt haben, weil das Haus wohl abgerissen werden soll. Die Polizei schloss einen politischen Hintergrund für die Musikparty aus. Das ehemalige Kasernengelände soll zu einem Wohngebiet umgebaut werden. Ob der Eigentümer Anzeige erstattete, blieb zunächst unklar.

Sendung: Radioeins, 02.12.2018, 12.00 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren

16.09.2018, Berlin: Zwei junge Familien mit Kindern begegenen sich, als sie über eine Straße gehen. Bei der einen Familie schiebt die Mutter den Kinderwagen, bei der anderen der Vater, Foto: Wolfram Steinberg/dpa
dpa/Steinberg

Der Mikrozensus in der Kritik - Die falschen Alleinerziehenden

Wer sein Kind ohne fremde Hilfe erzieht, gilt laut Gesetz als alleinerziehend. Wie viele es davon in Berlin und Brandenburg gibt, lässt sich aber gar nicht so leicht sagen. Denn die Statistik hat Zählschwierigkeiten bei den Alleinerziehenden. Von Johanna Siegemund