Symbolbild: Festnahme durch die Polizei in Berlin. (Quelle: dpa/Stephanie Pilick)
Bild: dpa/Stephanie Pilick

Von echten Polizeibeamten geschnappt - Diebe geben sich als Polizisten aus

Auf frischer Tat hat die Berliner Polizei im Bezirk Mitte vier falsche "Kollegen" ertappt und dingfest gemacht. Zuvor hatten die Beamten das Quartett am Montagmittag dabei beobachtet, wie es sich auf dem Platz der Republik an nichts ahnende Touristen heranmachte.

Dabei habe ein Mann die Gruppe angesprochen, woraufhin zwei Komplizen hinzugekommen seien, sich als Polizisten ausgegeben und die Berlin-Besucher durchsucht hätten, teilte die Polizei mit. Ein vierter Mann habe die Aktion abseits stehend abgesichert. Am Ende wurde den Besuchern den Angaben zufolge ein vierstelliger Geldbetrag gestohlen.

Nachdem die falschen Polizisten zunächst mit einem Auto davongefahren waren, gelang es mit Hilfe einer Einsatzhundertschaft, die Tatverdächtigen im Alter von 39, 47, 51 und 57 Jahren festzunehmen. Am Dienstag sollten sie dem Haftrichter vorgeführt werden.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

2 Kommentare

  1. 1.

    Zitat: "Diebe geben sich als Polizisten aus" - Gaben sich...!

Das könnte Sie auch interessieren

"Rosinenbomber" fliegen am 16.06.2019 über das Tempelhofer Feld (Bild: dpa/Paul Zinken)
dpa/Paul Zinken

70 Jahre Luftbrücke - Rosinenbomber über der einstigen Frontstadt

70 Jahre ist es her, dass die Sowjets West-Berlin komplett abriegelten. Nur der Luftbrücke ist es zu verdanken, dass die Stadt überlebte. Am Sonntagnachmittag kamen die "Rosinenbomber" noch einmal zurück - eine Landung scheiterte allerdings an den Vorschriften.