Feuerwehrleute bekämpfen den Brand einer Schwimmsauna auf Halbinsel Hermannswerder (Quelle: Morris Pudwell).
Video: rbb|24 | 03.12.2018 | 13 Uhr | Bild: Morris Pudwell

Inselhotel Hermannswerder - Schwimmende Sauna in Potsdam abgebrannt

Eine schwimmende Sauna ist am Sonntagabend vor dem Inselhotel Hermannswerder in Potsdam vollständig abgebrannt. Zwei Gäste auf dem Saunaboot hätten sich kurz nach Ausbruch des Feuers unverletzt retten können, berichtete ein Sprecher der Feuerwehrleitstelle am Montag.

49 Feuerwehrleute waren knapp vier Stunden lang mit 13 Fahrzeugen und zwei Booten im Einsatz und bekämpften das Feuer vom Land und vom Wasser aus. Die Schwimmsauna brannte nach Angaben des Feuerwehrsprechers völlig aus. Angaben zur Brandursache lagen zunächst nicht vor.

Die schwimmende Sauna ist neben einer Abdeckung für den Swimmingpool ein Projekt, das Hotelier Burkhard Scholz Ärger mit der Potsdamer Bauverwaltung einbrachte. Denn das Hotel liegt in einem Landschaftsschutzgebiet mit besonders strengen Bauvorschriften. Bundesweit bekannt wurde Scholz im Frühjahr 2016, weil die Verwaltung von ihm für einen Kaminholzstapel eine Baugenehmigung verlangt hatte.

Sendung: rbb24, 3.12.2018, 13 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren

Adventskalendergrafik zum 14. Dezember mit einem Ziehbrunnen aus dem 14. Jahrhundert (Bild: Marcus Behrendt)
Marcus Behrendt

Adventskalender - 14. Tür: Hoch das Wasser

Nur der Experte erkennt, wenn ein Brunnen richtig alt ist. Alle anderen sehen nur: Hier gabs wohl mal Wasser. In Spandau steht Berlins ältester Ziehbrunnen. Berechtigt ist hier allerdings die Frage: aha, und nun?