ADAC-Rettungshubschrauber im Einsatz (Quelle: dpa/Scholz)
Bild: dpa/Thomas Scholz

Vollsperrungen in beiden Richtungen - Mehrere Verletzte bei zwei Unfällen auf der A9

Auf Brandenburgs Autobahnen ist es am Montag nach Unfällen zu mehreren Staus gekommen. Auf der A9 vom Berliner Ring nach Leipzig prallte ein Transporter gegen einen Schilderwagen der Autobahnmeisterei, wie die Polizeidirektion West mitteilte.

Der 37 Jahre alte Transporterfahrer wurde schwer verletzt und mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen. Der Insasse im Schilderwagen blieb unverletzt. Auf der A13 vom Berliner Ring nach Dresden prallte ein Sattelzug gegen die Leitplanken. Der 34 Jahre alte Fahrer wurde leicht verletzt, der Sachschaden wurde auf 30 000 Euro geschätzt.

Nach beiden Unfällen mussten die Autobahnen zeitweise gesperrt werden. Inzwischen sind die Bergungsarbeiten beendet und Strecke ist wieder frei.

Sendung: Inforadio, 03.12.2018, 10:04 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren

"Rosinenbomber" fliegen am 16.06.2019 über das Tempelhofer Feld (Bild: dpa/Paul Zinken)
dpa/Paul Zinken

70 Jahre Luftbrücke - Rosinenbomber über der einstigen Frontstadt

70 Jahre ist es her, dass die Sowjets West-Berlin komplett abriegelten. Nur der Luftbrücke ist es zu verdanken, dass die Stadt überlebte. Am Sonntagnachmittag kamen die "Rosinenbomber" noch einmal zurück - eine Landung scheiterte allerdings an den Vorschriften.