In Ostdeutschlands einzigem Weihnachtspostamt im brandenburgischen Himmelpfort sind bereits rund 102.000 Wunschzettel angekommen. (Bild: imago/Ditsch)
Bild: imago stock&people/Ditsch

Weihnachtspostamt Himmelpfort - Weihnachtsmann freut sich bereits über 100.000 Briefe

Bis zum zweiten Advent sind in der Weihnachtspostfiliale im brandenburgischen Himmelpfort bereits rund 102.000 Wunschzettel eingetroffen. Die meisten Briefe an den Weihnachtsmann kamen aus Deutschland, wie die Deutsche Post am Freitag mitteilte.

Aus dem Ausland kamen die meisten aus China, gefolgt von Russland, Polen, Italien und Bulgarien. Den weitesten Weg legte in diesem Jahr bislang ein Wunschzettel aus Südafrika zurück. Im vergangenen Jahr trafen den Angaben zufolge bis Heiligabend 264.000 Kinderbriefe in Himmelpfort ein. 

Für eine rechtzeitige Antwort empfiehlt die Post, die Briefe noch vor dem dritten Advent abzusenden - und zwar "An den Weihnachtsmann, Weihnachtspostfiliale, 16798 Himmelpfort". Die Filiale in Himmelpfort ist die größte von bundesweit sieben Weihnachtspostfilialen der Deutschen Post.

Außergewöhnliche Wünsche gingen bereits ein: Die sechsjährige Anika aus Potsdam träumt etwa von einer Haarbürste, die beim Kämmen nicht ziept. Der siebenjährige Anton aus Berlin wünscht sich eine Fernbedienung, mit der er seine Eltern dazu bringen kann, seine Schulaufgaben zu machen.

Briefe an den Weihnachtsmann werden den Angaben zufolge noch bis Heiligabend beantwortet.

Sendung: Antenne Brandenburg, 07.12.2018, 19:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren