Zwie wihnachtsmänner stehen nach dem Weihnachtsschwimmen in Bademantel vor dem Berliner Orankesee
rbb24
Video: rbb|24 | 25.12.2018 | Bild: rbb24

Berliner Orankesee - Hartgesottene treten zum Winterschwimmen an

Etwa 50 Mitglieder des Vereins "Berliner Seehunde" haben sich am Dienstagvormittag wieder zum traditionellen Weihnachtsbaden im Orankesee im Stadtteil Hohenschönhausen getroffen.

Auch wenn die Schwimmer wie schon in den Jahren zuvor ohne Eis und Schnee auskommen mussten, war die Badetemperatur niedrig: Die Temperatur lag bei vier Grad, wie die Vorsitzende des Vereins, Ursula Schwarz, sagte. Das letzte Mal zugefroren sei der See im Jahr 2010 gewesen. Bevor es in den See ging, wurden am Strand Weihnachtslieder angestimmt.

Jedes Jahr kommen dort einige Dutzend unerschrockene Schwimmer zusammen, um mit roten Mützen und Weihnachtsmann-Kostümen in das eiskalte Wasser zu steigen. In diesem Jahr stand das eisige Vergnügen unter dem Motto "Weltall".

Zu den Berliner Seehunden zählen nach Angaben des Vereins derzeit gut 100 Schwimmer im Alter von 12 bis 81 Jahren. Von Mitte September bis Ende April treffen sie sich regelmäßig im Freibad Orankesee.

Das nächste winterliche Schwimmen der Seehunde im Orankesee findet am 1. Januar 2019 statt.

Sendung: Abendschau, 25.12.2018, 19:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren

Prinzessinengärten. (Quelle: rbb/Annika Klügel)
rbb/Annika Klügel

Prinzessinnengarten Kollektiv zieht um - Säen, um zu bleiben

Die Prinzessinnengärten am Moritzplatz in Kreuzberg sind das bekannteste Urban-Gardening-Projekt Berlins. Jetzt zieht ein Teil der Truppe auf einen Friedhof in Neukölln um. Wie lange es am Moritzplatz noch weitergeht, bleibt ungewiss. Von Annika Klügel