In Berlin-Friedrichshain brennen am 12.01.2018 drei Autos in der Mühsamstraße. (Quelle: TV News Kontor)
Video: rbb|24 | Material: TV News Kontor/Abendschau | 12.01.2019 | Bild: TV News Kontor

Berliner Polizei vermutet Brandstiftung - Erst brennt ein Tannenbaum, dann drei Autos

Bei einem Autobrand sind am Samstagmorgen in Berlin-Friedrichshain drei Fahrzeuge zerstört worden. Grund für das Feuer war laut Polizei ein auf der Straße abgelegter Weihnachtsbaum, der brannte. Die Polizei geht davon aus, dass er angezündet wurde. "Der trockene Baum an der Straße fängt nicht von alleine an zu brennen", sagte ein Sprecher.

Ein Mini, der direkt neben dem angezündeten Baum geparkt war, brannte völlig aus. Auch zwei daneben abgestellte Fahrzeuge, ein VW und ein Smart, wurden durch die Flammen zerstört. Menschen kamen der Polizei zufolge nicht zu Schaden.

Ein Passant hatte gegen 3:20 Uhr das Feuer in der Mühsamstraße Ecke Petersburger Platz bemerkt und die Einsatzkräfte alarmiert. Während der Löscharbeiten war der Bereich über eine Stunde lang gesperrt. Ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes ermittelt.

Sendung: Inforadio, 12.01.2019, 9:40 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

2 Kommentare

  1. 2.

    Weil der Baum innen völlig ausgetrocknet war, da hilft auch Regen oder Schnee nichts, der perlt an der Rinde ab und durchweicht den Stamm nicht. Durch das im Holz enthaltene Harz brennt der Baum wie Zunder.

  2. 1.

    Nur verstehe ich nicht, wieso von einem "trockenem" Baum gesprochen wird. Es regnet hier seit Tagen... Merkwürdig!!

Das könnte Sie auch interessieren