Eingang zur Staatsbibliothek auf dem Kulturforum in Berlin-Mitte (Quelle: imago/Joko)
Video: Abendschau | 03.01.2018 | Bild: imago/Joko

Verdächtiger Staub entdeckt - Staatsbibliothek bleibt bis Samstag geschlossen

Die Besucher der Berliner Staatsbibliothek in der Potsdamer Straße standen am Donnerstag vor verschlossenen Türen. Grund ist ein verdächtiger Staub im Lesesaal. Wie die "Stabi" auf ihrer Website mitteilt, ist der gesamte Bereich geräumt worden.

Vorsorglich werde nun geprüft, ob Asbestfasern in dem Staub enthalten sind, hieß es. Dazu sollen Proben genauer untersucht werden. Zudem sind Luftmessungen vorgesehen. Wie lange die Maßnahmen insgesamt dauern werden, konnte die Bilbliothek am Donnerstag nicht sagen. Bis einschließlich Samstag bleibt das Haus aber geschlossen.

Entliehene Medien könnten am Personaleingang im nördlichen Bereich des Gebäudes (ohne Quittung) zurückgegeben werden. Im Haus Unter den Linden stünden alle üblichen Dienstleistungen zu Verfügung, teilte die Staatsbibliothek mit. Bei der aktuell hohen Auslastung könne es jedoch passieren, dass dort kein Arbeitsplatz mehr zur Verfügung steht, hieß es.

Sendung: Abendschau, 03.01.2019, 19.30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren