Archivbild: Ein S-Bahnzug der Linie S9 fährt in den Bahnhof Friedrichstraße ein. (Quelle: imago/Rüdiger Wölk)
Bild: imago/Rüdiger Wölk

Neues Sicherungssystem wird installiert - Zehn Tage lang fährt keine S-Bahn nach Spandau

Im Öffentlichen Nahverkehr Berlins kommt am Montag eine weitere Sperrung hinzu: Bis zum 17. Januar fahren keine S-Bahnzüge zwischen den Stationen Westkreuz und Spandau, wie die Berliner S-Bahn mitteilte. Betroffen sind die Linien S3 und S9.

Ein Ersatzverkehr mit Bussen wird eingerichtet, allerdings werden nicht alle S-Bahnhöfe direkt angefahren. Die S-Bahn empfiehlt, auch auf die Regionalzüge oder die U-Bahnlinie 7 umzusteigen, um die Sperrung zu umfahren.

Der Grund für die Sperrung ist die Installation eines neuen Zugbeeinflussungssystems, einer technischen Anlage zur Kontrolle der Züge. Während der Sperrung sollen ein Softwarewechsel, Abnahmen und Messfahrten zwischen Spandau und Westkreuz durchgeführt werden, so die S-Bahn.

Die Maßnahmen sollen rechtzeitig zum Beginn der Internationalen Grünen Woche am 18. Januar abgeschlossen sein, so dass die Station Messe Süd dann wieder problemlos erreicht werden kann.

Umfahrung mit SEV, U7 und DB der S3 und S9 vom 07.01. - 17.01.2019. (Quelle: rbb|24/Winkler)

Härtetest auch für U1- und U3-Umfahrungen

Bereits seit Freitag sind schon Teile der U-Bahn-Linien U2 und U3 sowie U7 für mehrere Wochen außer Betrieb. Grund sind laut den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) Bauarbeiten an den Weichen am U-Bahnhof Wittenbergplatz.

Weil es keinen Ersatzverkehr gibt, war befürchtet worden, dass die teilweise parallel zur U2 und U3 verlaufende U1 überfüllt sein würde. Wie die Berliner Verkehrsbetriebe mitteilten, fuhren die Züge der U1 am Freitag aber in voller Länge und pünktlich im Vier-Minuten-Takt. Viele Fahrgäste waren schon vorab über die Sperrungen informiert und nutzten Umfahrungen. Fahrgäste, die von der Sperrung überrascht wurden, versorgten Schilder und BVG-Mitarbeiter mit Informationen - und am Bahnhof Zoo sogar mit Kuchen. Allerdings wird für den Montag und in der ersten regulären vollständigen Arbeits- und Schulwoche im neuen Jahr mit einem größeren Andrang gerechnet.

Umfahrung der U_Bahnlinien U2 und U3 vom 04.01.2019 - 24.02.2019 (Quelle: rbb|24)

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um eine Antwort zu verfassen.

Antwort auf [Herr Fi] vom 06.01.2019 um 21:15
Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

1 Kommentar

  1. 1.

    Der rbb berichtet doch nicht zum ersten Mal über die S-Bahn und die damit verbundene Technik. Daher bitte ich doch zukünftig in Beiträgen darauf zu achten, dass die Begriffe korrekt genutzt werden. Es wird kein Kontrollsystem installiert, sondern ein Zugsicherungssystem. Und da es sicherlich auch keine ironische Nennung ist, sollten die Anführungszeichen weggelassen weden. Auch wenn ZBS (obwohl nicht genannt)meiner Meinung nach nur ECTS Level 0,5 ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Aufbrühen und Warmhalten (Quelle: Marcus Behrendt)
Marcus Behrendt

Adventskalender 2019 - 12. Tür: Aufbrühen und Warmhalten

Wir tragen Levis-Jeans und fahren Daimler, und immer wenn die Knochen knacken, gehen wir zum Röntgen. Ginge es nach dieser Logik, müssten wir unterwegs beim Trinken eines heißen Kaffees sagen: Hm, ein echt heißer Burger. Reinhold Burger kam aus Brandenburg.