Symbolbild: Ein gebrauchter Knallkörper liegt auf der Straße (Quelle: imago/Rene Traut)
Bild: imago/Rene Traut

Berlin-Neukölln - Zehnjähriges Mädchen bei Böller-Explosion schwer verletzt

Ein zehnjähriges Mädchen hat in Berlin-Neukölln mit einem Blindgänger von Silvester gespielt - das hatte schlimme Folgen: Der Knallkörper ging hoch. Die Zehnjährige werde derzeit mit einer schweren Handverletzung im Krankenhaus stationär behandelt, teilte die Polizei am Samstag mit.

Böller explodiert in der Hand

Die Schülerin hatte demnach am Freitagnachmittag in der Gropiusstadt zusammen mit einer Gruppe Gleichaltriger einen Böller in der Hugo-Heimann-Straße entdeckt. Das Mädchen soll den Knallkörper in die Hand genommen und mehrfach mit einem Feuerzeug versucht haben, die Lunte zu zünden. Plötzlich sei der Böller in der Hand der Zehnjährigen explodiert.

Weitere Kinder erlitten leichte Verbrennungen. Sie mussten ebenfalls von einem Arzt behandelt werden. Ein Fachkommissariat des Landeskriminalamtes hat Ermittlungen eingeleitet.

Sendung: Antenne Brandenburg, 12.01.2018, 10 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

5 Kommentare

  1. 5.

    So sieht es aus. Nehme an die Person die den Böller gekauft hat stellt sich der Polizei. Ach nee...dann müsste man ja Verantwortung übernehmen.

  2. 4.

    Es passieren auch solche Unfälle mit legalen Böllern. Natürlich sind die aus Polen besonders verheerend. Ein weiteres Argument 2020 nur noch mit kontrolliert gezündetem Raketenfeuerwerk zu begrüßen. Dann hat dieser Mist endlich ein Ende. Gute Besserung!

  3. 3.

    Wohl eher Grüße an die Deppen, die nicht zugelassenes Feuerwerk kaufen. Dass gleich mehrere Kinder verletzt wurden, eines davon schwer, spricht doch eher für einen illegalen "Polenböller". Hoffentlich bleiben keine Schäden zurück!

  4. 2.

    Lieber Gruß an alle Böller-Fans...

  5. 1.

    Wie kommt ein zehnjähriges Kind an ein Feuerzeug? Tragische Geschichte...

Das könnte Sie auch interessieren

Prinzessinengärten. (Quelle: rbb/Annika Klügel)
rbb/Annika Klügel

Prinzessinnengarten Kollektiv zieht um - Säen, um zu bleiben

Die Prinzessinnengärten am Moritzplatz in Kreuzberg sind das bekannteste Urban-Gardening-Projekt Berlins. Jetzt zieht ein Teil der Truppe auf einen Friedhof in Neukölln um. Wie lange es am Moritzplatz noch weitergeht, bleibt ungewiss. Von Annika Klügel