Einsatzfahrzeug der Berliner Polizei (Archiv)
Bild: dpa/Paul Zinken

Fünf unbekannte Angreifer - 18-Jähriger in Gesundbrunnen mit Messerstichen verletzt

Ein 18-Jähriger hat in Berlin-Gesundbrunnen mehrere Messerstiche am Bein erlitten. Der Mann gab an, bei einem Spaziergang in der Nacht zum Samstag von fünf Angreifern attackiert worden zu sein, wie die Polizei mitteilte. Diese sollen ihn in der Freienwalder Straße unvermittelt geschlagen und getreten haben.

Einer aus der Gruppe habe ihn außerdem mit einem Messer am Bein verletzt, bevor die Täter flüchteten. Der 18-Jährige wurde mit oberflächlichen Stichen ambulant in einer Klinik behandelt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Klamottenhändler auf dem Basar in Slubice
rbb

Nach Corona-Ausbruch - Basare in Słubice wieder geöffnet

Wegen mehrerer Corona-Fälle mussten in der vergangenen Woche drei Basare im polnischen Słubice schließen. Nach Hunderten von Tests haben einige Händler die Arbeit wieder aufgenommen. Viel los ist allerdings noch nicht. Von Agata Horbacz