Ein Güterzug fährt auf dem Gleis der Linie U2 am Bahnhof Zoo vorbei.
Video: rbb um 6 | 24.02.2019 | Bild: dpa/Jörg Carstensen

Zweite Bauphase der BVG am Wittenbergplatz - U-Bahn-Linien U1 und U3 seit Montag teilweise gesperrt

Es ist eine der komplexesten Baustellen der BVG: die Weichenanlage beim Wittenbergplatz. Seit Anfang des Jahres wird dort gearbeitet, am Montag hat die zweite Bauphase begonnen. Davon profitieren Passagiere der U2 - im Gegensatz zu Nutzern der U1 und U3.

Die große BVG-Baustelle rund um den U-Bahnhof Wittenbergplatz geht in die nächste Bauphase. Durch die Arbeiten kommt es seit Montag auf mehreren Linien zu Vollsperrungen.

Zwischen den U-Bahnhöfen Uhlandstraße und Gleisdreieck (U1) sowie zwischen Spichernstraße und Warschauer Straße (U3) gibt es keinen Zugverkehr. Der Bahnhof Kurfürstenstraße wird damit gar nicht bedient, der Bahnhof Uhlandstraße ist nur noch mit den Buslinien M19 und M29 erreichbar.

Bis Ende März werden hier die Weichen erneuert - die Gleisanlage gehört laut BVG zu den am meisten beanspruchten im gesamten Netz.

Die Umfahrungsmöglichkeiten von U1 und U3 vom 25.02. - 03.03.2019. (Quelle: rbb|24)
Die Abschnitte der vom 25.02. bis 03.03.2019 gesperrten Linien U1 und U3 sowie Umfahrungsmöglichkeiten. | Bild: rbb|24

Sperrungen auf U2 werden aufgehoben

Dafür fährt die Linie U2 nach wochenlanger Sperrung wieder auf ihrer angestammten Linie zwischen Ruhleben und Pankow. Wegen der Bauarbeiten am Bahnhof Wittenbergplatz war die Verbindung sieben Wochen lang zwischen Gleisdreieck und Bahnhof Zoologischer Garten unterbrochen. Mit Ende Sperrung wird nun auch der U-Bahnhof Bülowstraße wieder bedient.

Auf Behinderungen einstellen müssen aber die Fahrgäste der U9 - die Linie wird bis 21. März zwischen Berliner Straße und Zoologischer Garten gesperrt (jeweils Sonntag bis Donnerstag, circa 23 Uhr - 3:50 Uhr), stattdessen fährt Schienenersatzverkehr. 

Zudem wird noch der Tunnel am Bahnhof Wittenbergplatz saniert. Um in dieser Phase die Auswirkungen für die Fahrgäste so gering wie möglich zu halten, fänden diese Arbeiten ausschließlich in den Abend- und Nachtstunden statt, teilte die BVG mit. Die Arbeiten sollen vom 10. März bis zum 6. Juni 2019 dauern. U2 und U3 fahren in dieser Zeit wie gewohnt. Die U1 bleibt unterbrochen.

Weitere Großprojekte bis 2022

In den kommenden Jahren sind weitere Großprojekte geplant. Bereits im Herbst 2019 soll an der südlichen U6 für rund vier Monate gearbeitet werden.

2020 folgt die Sanierung mehrerer Bauwerke an der U1 und im Jahr 2021 die Sanierung des 60 Jahre alten Bahndamms der nördlichen U6. "Uns ist klar, dass diese Großvorhaben für die Fahrgäste der jeweiligen Linien nicht angenehm sind", sagte BVG-Bauchef Kutscher. "Alle Maßnahmen sind aber notwendig, damit wir in der wachsenden Stadt von morgen noch leistungsfähiger als heute sind."

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

3 Kommentare

  1. 3.

    Sehr gut, dass die BVG sich endlich wieder mehr um die Instandhaltung der Infrastruktur kümmert. Es folgt hoffentlich bald der bedarfsgerechte Ausbau. Ein flächendeckendes Straßenbahnnetz kann dazu kostengünstig beitragen ;)
    Das wäre auch hilfreich, um das Ziel eines zu 95% klimaneutralen Berlins im Jahre 2050 zu erreichen.
    @rbb Gibt es entsprechende mittelfristige PLÄNE für den Berliner Verkehr mit dem Ziel für 2050?!

  2. 2.

    Sie haben Recht: Es betrifft die Nacht. Herzlichen Dank für den Hinweis.

    Und die BVG spricht von "zwischen Berliner und Zoo) https://www.bvg.de/de/Fahrinfo/Verkehrsmeldungen/Verkehrsmeldung-Detail?id=53387

  3. 1.

    Liebes rbb24-team*,
    ist es richtig, dass die U9 zwischen Zoo und Berliner Straße im benannten dritten Bauabschnitt bis 21.03. gar nicht mehr fährt? Ich dachte, der Zugverkehr wird nur in den Nachtstunden unterbrochen - und auch nur bis Güntzelstraße?

Das könnte Sie auch interessieren