Ein Einsatzfahrzeug der Berliner Feuerwehr vor einem Hotel in Berlin-Friedrichshain (Quelle: Morris Pudwell)
Bild: Morris Pudwell

Feuerwehr rettet sechs Menschen - Zwei Verletzte bei Hotelbrand in Friedrichshain

Bei einem Brand in einem Hotel in Berlin-Friedrichshain sind in der Nacht zu Dienstag zwei Menschen verletzt worden. Wie die Feuerwehr am Dienstag mitteilte, wurde sie gegen 0.37 Uhr zu dem Haus in der Langen Straße gerufen, wo sie mit einem Großaufgebot von 95 Einsatzkräften anrückte. In einem Zimmer im fünften Stock des Hotels brannten offenbar Einrichtungsgegenstände.

Zwei Menschen flüchteten zunächst auf den Fenstersims und wurden dort von der Feuerwehr gerettet. Vier weitere wurden nach Angaben der Feuerwehr unter Brandschutzhauben aus dem Hotel gebracht. Zwei Menschen erlitten Rauchgasvergiftungen und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden.

Insgesamt mussten rund 160 Hotelgäste aus 115 Zimmern evakuiert werden. Sie wurden zwischenzeitlich in einem angrenzenden Konferenzgebäude betreut. Zwei Stunden nach der Alarmierung war das Feuer gelöscht. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, war die Brandursache noch unklar.

Sendung: Antenne Brandenburg, 19.02.2019, 6:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

2 Kommentare

  1. 2.

    Wieso gehen Sie bei einem Fehlalarm von einem Scherz aus? Soll der Bürger jetzt bei Brandverdacht nicht mehr die 112 rufen, um Feuerwehrmänner zu schonen? Wenn ein Brand minuten zu spät gemeldet wird, dann haben dadurch deutlich mehr Beamte deutlich mehr zu tun. Außerdem gibt es nicht nur eine Wache in der Stadt - Sie reden von Mitte, der o.g. Brand ereignete sich in Friedrichshain.

  2. 1.

    Es ist nicht zu glauben! Vor diesem Hintergrund, wenn ich diesen Bericht lese, bin ich entsetzt:

    Heute Nacht, gegen 2:30 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei wegen eines angeblichen Feuers in Mitte alarmiert, Wohnhaus an einer Kreuzung zwischen Alex und Hackerscher Markt. Ich war noch wach und bekam den Einsatz dirkt vor meinem Fenster/unten, vor der Haustür mit. Ich konnte die Einsatzkräfte in den Hof lassen. ES BRANNTE HIER NICHTS, GAR NICHTS! Jetzt weiß ich auch, warum die (chronisch unterbesetzten) Feuerwehrleute so "gestresst" und abgehetzt (!!) hier angerauscht kamen... Die wussten vermutlich nicht einmal, was sie zuerst machen sollten...
    Wenn das ein Scherz sein sollte - dann war DAS ein wirklich ziemlich besch*****ner! Und im schlimmsten Falle sogar tötlich, wenn die Einsatzkräfte hier gebunden sind und echte Notfälle nicht rechtzeitig erreichen!
    Super, Leute, vielleicht mal nachdenken!!!

Das könnte Sie auch interessieren