Eingang zu einem Lebensmittel-Discounter (Quelle: imago/Schmidt)
Bild: imago stock&people

Überfall-Serie auf Discounter in Berlin und Brandenburg - Polizei fahndet nach falschen Kripobeamten

Die Polizei in Frankfurt (Oder) sucht drei Männer, die in Berlin und Brandenburg mehrere Discounter ausgeraubt haben. Am Montag wurde ein Fahndungsfoto im Internet veröffentlicht [externer Link].

Bei sechs Überfällen zwischen Oktober und Dezember 2018 ging das Trio immer mit derselben Masche vor: Einer der Täter spielte einen Ladendieb, der kurz vor Geschäftsschluss am Ausgang von zwei vermeintlichen Kriminalpolizisten abgefangen wurde. Um die Identität des angeblichen Diebes zu bestimmen, ließen die Täter sich ins Büro des Marktes führen. Dort fesselten sie bei jedem der sechs Überfälle eine Mitarbeiterin und verlangten Bargeld.

Die falschen Beamten, die in Berlin-Weißensee, Berlin-Spandau, Fredersdorf-Vogelsdorf (Märkisch-Oderland), Woltersdorf (Oder-Spree), Potsdam und Nauen (Havelland) unterwegs waren, trugen laut Polizei grüne Ausweise in einer Hülle um den Hals. Die Täter waren dunkel gekleidet mit Basecaps und Schiebermützen.

Als Fluchtfahrzeug nutzte das Trio einen Renault Laguna oder einen VW Vento.

Sendung: Antenne Brandenburg, 18.02.2019, 16.00 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren