Rettungswagen mit Blaulicht (Quelle: imago/Ralph Peters)
Bild: imago/Ralph Peters

Rettungshubschrauber im Einsatz - Schwerer Autounfall führte zu Behinderungen auf der A100

Auf der Berliner Stadtautobahn A100 hat es am Mittwoch einen schweren Unfall gegeben.  

Der Abschnitt auf zwischen Jakob-Kaiser-Platz und dem Dreieck Charlottenburg war vorübergehend voll und anschließend teilweise gesperrt. Deswegen war zeitweise die A111 stadteinwärts ab dem Tunnel Flughafen Tegel nicht befahrbar. Auch in Richtung Wedding gab es Behinderungen.

Einzelheiten des Unfalls sind noch nicht bekannt. Es war ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

Sendung: Inforadio, 13.03.2019, 13.40 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Luftbild vom Einkaufszentrum in Wildau nach dem Brand
rbb/Tino Schöning

Verdacht auf Brandstiftung - Einkaufszentrum in Wildau abgebrannt

In Wildau (Dahme-Spreewald) ist am Dienstagmorgen ein Einkaufszentrum in Brand geraten. Als die Feuerwehr eintraf, stand das Gebäude bereits voll in Flammen. Ein Großteil des Daches stürzte ein. Auslöser des Brandes war offenbar ein angezündetes Sofa.