19.04.2019, Berlin: Zahlreiche Teilnehmer sitzen während der Aktion unter dem Motto «Fridays for Future» im Invalidenpark (Quelle: dpa/ Zinken)
Video: Abendschau | 19.04.2019 | Bild: dpa/ Zinken

500 Klimaschützer machen mit - "Fridays for Future" picknickt im Invalidenpark

Auch in den Osterferien haben viele Schülerinnen und Schüler in Berlin die "Fridays for Future"-Tradition fortgesetzt. Anstelle eines Protestzugs kamen laut Polizei 500 Menschen zu einem "Klimastreik-Picknick" im Invalidenpark in Berlin-Mitte zusammen. Die Demonstration war "sehr friedlich" und "sehr schön", sagten die Veranstalter.

Auch am nächsten Freitag wird gepicknickt

Seit Monaten streiken weltweit Schüler freitags, um auf den Klimawandel aufmerksam zu machen und die Politik zum Handeln aufzufordern. Die Aktionen laufen unter dem Motto "Fridays for Future". Ihren Ursprung hat die Bewegung in Schweden. Die Schülerin Greta Thunberg begann mit Streiks. Sie ist zur Symbolfigur der Protestwelle in vielen Ländern geworden. Kritiker bemängeln, dass die Schüler während der Schulzeit streiken.  

Am nächsten Freitag (26. April) ist erneut ein Klimastreik in dem Park vorgesehen.

Sendung: Inforadio, 19.04.2019, 15:20 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

11 Kommentare

  1. 10.

    Liebe Kids, ich kann es nicht oft genug sagen: Lasst euch von den Hatern und Miesmuscheln, auch hier im Forum, nicht ins Bockshorn jagen. Kämpft weiter für eure Zukunft, die Leute, die hier rumskritteln haben die ihre schon hinter sich.

  2. 9.

    Recht hast Du.
    Es können unmöglich junge Leute sein und ich vermute auch Kinderlose. Leute, die verbittert sind, vorallem darüber, die Beste Zeit ihres Lebens hinter sich zu haben und irgendwie nicht mehr dazu zu gehören.
    Leute, die Jugend als bedrohlich empfinden, egal in welcher Form.
    Anders kann ich mir diese Kommentare hier auch nicht erklären. Es sind dieselben, die vor Jahren noch das Desinteresse der Jugend an Politik bemängelten. Es sind vermutlich Menschen, denen die Zukunft des Planen egal ist, weil sie selbst keine Zukunft mehr haben.
    Aber sie sind Alle freitags arbeiten gegangen!

  3. 8.

    Ostersamstag=Kinder-Bashing-Zeit? Was für tolle Kommentare von Erwachsenen, die sich selber viel zu wichtig nehmen, nichts von der Aktion verstehen und vor allen Dingen alles besser wissen. Traurig. Ich hoffe nur, dass die Schüler ihre Ferien genießen und den Quatsch nicht lesen. Ich werde das zukünftig auch nicht mehr tun.

  4. 7.

    Schülerlogik: "Weshalb heißt der Freitag Freitag?"

  5. 6.

    Ein wunderbarer zutreffender Kommentar. Hätte von mir sein können. 500 Hanseln sitzen im Grünen (und streiken) löl
    oder doch eher "demonstrieren"? Einigen ist ja bis heute der Unterschied völlig fremd, dank Bildungsresistenz.
    Von mir aus können die 24/7 da rumsitzen. Ich muss mich um keinen Job mehr bewerben und benötige daher auch kein Zeugnis. Der eine oder andere "Demonstrant" sehr wahrscheinlich schon. Fehltage auf dem Zeugnis sind da natürlich immer eine Empfehlung oder wird die "Teilnahme an FFF" separat aufgeführt?. 500 Hansel für eine Millionenstadt wie Berlin sehr beeindruckend. Respekt. Ich denke in TXL und SXF tummeln sich deutlich mehr KIDS voller Vorfreude auf eine Flugreise für 29Euro beispielsweise nach Barcelona. In diesem Sinne, schnell noch ne Tüte Holzkohle geholt fürs abendliche Grillen. FROHE OSTERFEIERTAGE ;-)

  6. 5.

    Die klimaverwirrten Kids hätten lieber am TXL streiken sollen. Da wären sie auf sehr viele Mitschüler getroffen, die in der Schulzeit Freitags noch mit“gestreikt“ haben. Aber so sonnen sie sich im Invalidenpark und genießen - wie alle anderen auch - das herrlich frühsommerliche Wetter. „Echt krasse“ Streikkultur!

  7. 4.

    Sogar an einem Feiertag versuchen diese Schüler*innen die Schule zu schwänzen! ;-)

  8. 3.

    Ja genau, dann " komm'se doch ma nach Berlin" und schauen, wieviel Müll die bösen Schulschwänzer haben liegen lassen.
    Der Vorwurf des Schulschwänzens passt ja auch heute so überhaupt nicht, da muss ne andere Miesepeterei für herhalten....

  9. 2.

    Keine Sorge. Die Leute dort sind umweltbewusst. Oder spielen Sie auf die Fake-Nachrichten ab, die von Müllbergen nach FFF-Protesten berichten? Dabei handelte es sich nachweislich um Lügen. Quelle: https://www.br.de/nachrichten/bayern/dieses-muell-bild-hat-nichts-mit-fridays-for-future-zu-tun,RNKbMgS

    Eigentlich wollte ich auch zu dieser Demo kommen, aber nach einem harten und arbeitsreiche Donnerstag brauchte ich mal einen Tag Pause. Bei der nächsten Demo bin ich aber dabei - auf jeden Fall auch bei der Großdemo (!) am 24. Mai! :-)

  10. 1.

    .... mal schauen, wie der Platz nach dem Picknick aussieht!

Das könnte Sie auch interessieren